Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Breitband für Hetjershausen, Knutbühren, Esebeck und Bursfelde

Schnelles Internet Breitband für Hetjershausen, Knutbühren, Esebeck und Bursfelde

Auch Orte in den Städten Hann. Münden und Göttingen bekommen Förderung für den Breitbandausbau. Trotz deutlicher Überzeichnung seien kurzfristig durch das Landwirtschaftsministerium Fördertöpfe aufgestockt worden, teilt die Kreisverwaltung mit. Somit konnten die Anträge für die Ausbauvorhaben in Göttingen und Hann. Münden nun doch bewilligt werden.

Voriger Artikel
Kauft Gemeinde Friedland Baulandbrache am Hagen?
Nächster Artikel
Wolfgang Meyer (SPD) will bezahlbare Mietwohnungen in Göttingen

Das Warten hat ein Ende: schnelle Internetanschlüsse auch für Dörfer.

Quelle: OT

Göttingen. Für die Mündener Orte Glashütte, Bursfelde und Mielenhausen ist ausgehend vom „wirtschaftlichsten Angebot“ eine funkbasierte Breitbandanbindung mit bis zu 16 MBit/s vorgesehen.

Für die Göttinger Orte Elliehausen, Esebeck, Hetjershausen und Knutbühren ergibt sich sogar ein festnetzgebundener Ausbau mit Übertragungsraten zwischen sechs und 50 MBit/s. In einem ersten Schritt waren bereits Anträge für Lödingsen, Emmenhausen und Harste, Ellershausen und Varlosen, Diemarden, Niedeck, Gelliehausen und Beienrode, Groß Schneen sowie Uschlag, Speele und Spiekershausen bewilligt worden. 

„Dies ist ein Erfolg für die Breitbandstrategie des Landkreises Göttingen“, kommentierte Landrat Bernhard Reuter (SPD) die Entscheidung. Er kündigte an, dass der Landkreis auch weiterhin für einen schnellen Breitbandausbau im Landkreis eintrete. Auch weiterhin seien verstärkte Anstrengungen des Bundes und des Landes erforderlich, um den europäischen Zielvorgaben zu entsprechen.

Die Breitbandstrategie der Europäischen Union sieht vor, dass bis 2020 alle EU-Bürger mindestens mit einer Geschwindigkeit von 30 Mbit/s surfen können sollen.

Mit den acht bewilligten Vorhaben erhalten der Kreisverwaltung zufolge rund 5100 Endkundenstandorte die Möglichkeit für einen akzeptablen Internetanschluss. Für die Gesamtinvestition von rund 960 000 Euro fließen Fördermittel in Höhe von rund 739 000 Euro in die Region. Die betroffenen Kommunen sind mit 82 100 Euro dabei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Telekom bekommt Zuschlag

Die Telekom hat den Zuschlag für den Ausbau des Internets in Groß Schneen erhalten. Das teilt das Unternehmen mit. Demnach bekommen rund 300 Haushalte ab dem zweiten Quartal des Jahres 2014 Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde.

mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt