Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Bremker Schmiedefest zieht wieder zahlreiche Besucher an

Hammer, Amboss und glühendes Eisen Bremker Schmiedefest zieht wieder zahlreiche Besucher an

Die noch funktionstüchtige alte Schmiede mit dem Blasebalg im Dachgebälk ist nach wie vor ein Anziehungspunkt, nicht nur für Kinder. So zog es mehr als 150 Besucher zum Schmiedefest am Sonnabend in die alte Scheune im Bremker Ortskern.

Voriger Artikel
Feier zu 20 Jahren Partnerschaft zwischen Rosdorf und Zubří
Nächster Artikel
Hasenmelkerfest in Dransfeld: Regen, Musik und französische Gäste

Bremker Schmiedefest: Iris Speck demonstriert alte Handwerkskunst.

Quelle: Heller

Bremke. Obwohl der Heimat- und Kulturverein Bremkertal vorsorglich schon mehr als im vorigen Jahr orderte, waren Kuchen und Würstchen am Ende restlos ausverkauft.

Den Verein gibt es seit 25 Jahren, die restaurierte Schmiede wird seit 2006 genutzt, um alte Handwerkskunst zu bewahren und zu demonstrieren. Den Umgang mit Hammer und glühendem Eisen führten am Wochenende die Schmiede Iris Speck und Kristian Marx aus Hemeln vor. Kinder durften selbst zum Hammer greifen und sich an kleinen Schmiedestücken erproben.

„Für mich ist es immer wieder faszinierend“, sagte Rolf Bergmann, Ortsheimatpfleger und Vorsitzender  des Heimatvereins. Erstmals zeigte auch Hufschmied Markus Hartmann aus Katlenburg,  wie einem Pferd die Hufe beschlagen werden.

Am Sonnabend zog es mehr als 150 Besucher zum Schmiedefest in die alte Scheune im Bremker Ortskern.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt