Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Stimmzettel ausgeliefert, Briefwahl läuft

In eineinhalb Wochen ist Landtagswahl Stimmzettel ausgeliefert, Briefwahl läuft

Am 15. Oktober wählen die Niedersachsen einen neuen Landtag. In der Region Göttingen sind die Stimmzettel gedruckt, die Briefwahl läuft an.

Voriger Artikel
Proteste gegen rechte Kundgebung
Nächster Artikel
Klosterkammer fördert Projekte


Quelle: dpa-Zentralbild

Göttingen/Northeim/Duderstadt. Noch eineinhalb Wochen, dann wird in Niedersachsen erneut gewählt - dieses Mal ein neuer Landtag. Die Stimmzettel sind gedruckt.

Das Briefwahlbüro der Stadt Göttingen ist geöffnet, die Stimmzettel für die Landtagswahl am 15. Oktober liegen vor. Für den Landtagswahlkreis 17 wurden bereits alle bislang eingegangenen Briefwahlanträge bereits bearbeitet und die Briefwahlunterlagen an die Bürger versandt. Für den Landtagswahlkreis 16 werden die Briefwahlanträge ab sofort versandt. Das Büro im Neuen Rathaus ist am Mittwoch, 4. Oktober, von 8.30 bis 15 Uhr, am Donnerstag, 5. Oktober, von 8.30 bis 18.30 und am Freitag, 6. Oktober, von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet.

Bei der Beantragung der Briefwahl sollte man nach Empfehlung der Stadtverwaltung die Dauer der Postwege zu beachten. „Aufgrund des hohen Briefaufkommens kann es zu Verzögerungen kommen.” Das Risiko des Postweges trügen nämlich die Wahlberechtigten. Grundsätzlich werden nach der Niedersächsischen Landeswahlordnung Wahlscheine nicht ersetzt, so dass kein weiterer Wahlschein ausgestellt werden kann. Zur Vermeidung von Komplikationen empfiehlt die Verwaltung außerdem den Besuch des Briefwahlbüro.

In den Städten und Gemeinden in den Wahlkreisen 18 Northeim und 19 Einbeck liegen die Stimmzettel für die Landtagswahl ebenfalls vor, das teilte die Kreisverwaltung mit. Damit bestehe für die Wähler, die per Briefwahl wählen wollen, die Gelegenheit, Briefwahlunterlagen bei der jeweiligen Stadt- oder Gemeindeverwaltung abzuholen. Außerdem würden die bisher eingegangenen Anträge auf Zusendung der Briefwahlunterlagen “schnellstmöglich” abgearbeitet. Rund 120.000 Stimmzettel seien in den vergangenen Tagen produziert worden, die Auslieferung sei abgeschlossen. Parallel erstelle der Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen die sogenannten Stimmzettelschablonen. Mit Hilfe dieser Schablonen können auch Sehbehinderte sowohl als Briefwähler als auch im Wahllokal ihre Stimmen abgeben.

Auch in Duderstadt werden die 1600 bereits schriftlich beantragten Unterlagen schnellstmöglich versandt, teilte die Stadtverwaltung mit. Auch im barrierefrei erreichbaren Wahlbüro könnten Wahlberechtigte werktags ab 8.30 Uhr ihre Stimmen abgeben – montags bis mittwochs bis 15.30 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr und freitags bis 12.30 Uhr (am 13. Oktober bis 13 Uhr).

Auch Göttingens Kreiswahlleiterin Marlies Dornieden erklärte: „Die Briefwahlunterlagen sind ausgeliefert, alle Kommunen haben die Stimmzettel erhalten. Ab sofort kann im Landkreis Göttingen, in den Wahlbezirken 12, 15 und 16, mit der Briefwahl begonnen werden. Die Termine richten sich nach den jeweiligen Öffnungszeiten der Kommunen“.

Von Britta Bielefeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt