Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Brücken zwischen Wald und Menschen schlagen

Internationales Jahr der Wälder Brücken zwischen Wald und Menschen schlagen

Um auf die Bedeutung der Wälder aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen ihnen das Jahr 2011 gewidmet. Am Programm für das „Internationale Jahr der Wälder – Wälder für Menschen“ sind auch Forstämter und Umweltverbände der Region Göttingen beteiligt.

Voriger Artikel
Seit zehn Jahren eimerweise Kröten gerettet
Nächster Artikel
Pro Familia feiert 40-jähriges Bestehen

Steht im Mittelpunkt des Jahres: das Ökosystem Wald.

Quelle: SPF

Das Niedersächsische Forstamt Reinhausen startet sein Programm am 21. März mit der Aktion „Pflanzzeit“, an der örtliche Schulen beteiligt werden. „Die Vorbereitungen laufen“, sagt Michael Rudolph, Sprecher der Landesforsten in Niedersachsen-Süd.

Das Deutsche Rote Kreuz und Arillus bieten am 26. und 27. März einen Outdoor-Erste-Hilfe-Kursus an, der Exkursionsleitern, Umweltpädagogen und Waldführern spezielle Kenntnisse vermitteln soll. Bei Hann. Münden folgen am 17. April die Teilnehmer einer Führung der Niedersächsischen Landesforsten den Spuren der Legionäre im Kaufunger Wald. Wegespuren der römischen Soldaten seien auch heute noch im Wald zu erkennen, so die Veranstalter. Zum Tag des Urwaldes am 15. Mai sind ebenfalls Aktionen geplant. „Wir wollen zeigen, was mit Wäldern passiert, in denen der Mensch nichts mehr unternimmt“, erklärt Rudolph.

Am 22. Mai bieten der Naturpark Münden ein Fest auf dem Abenteuerspielplatz Kattenbühl und der Bund für Umwelt und Naturschutz eine Führung unter dem Titel „Geheimnisvolles FFH – naturkundliche Wanderung im Göttinger Wald“ an. Eine „Soko Wald“ wird in Göttingen vom 27. bis 29. Juni aktiv. Veranstalter ist die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die mit Fünft- und Sechstklässlern sowie anderen Interessierten in der Innenstadt Produkten des Waldes nachforscht.
Die Forstämter Reinhausen und Hann. Münden sind im Herbst Gastgeber für die Wanderausstellung „HolzZeit“, die in 30 niedersächsischen Städten „eine Brücke zwischen Wald und Menschen schlagen“ soll, sagt Rudolph. Geplante Stationen sind Göttingen vom 7. bis 12. Oktober und Hann. Münden vom 14. bis 19. Oktober. Auch ein lokales Begleitprogramm soll es geben.

Noch mehr Veranstaltungen und weitere Infos über Angebote zum des Internationalen Jahr der Wälder sind im Internet unter wald2011.de oder treffpunktwald.de zu finden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt