Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Burgschauspieler proben neues Stück

"Glücksspiel im Pastorenhaus" Burgschauspieler proben neues Stück

Im Pastorenhaus geht es turbulent zu. Pastor Eberhard Bornemann wettert gegen das Glückspiel, dem seine Frau Dorothea und ihr Dienstmädchen Ida (Sandra Otte) in Form einer Fußballtoto-Tippgemeinschaft heimlich nachgehen.

Voriger Artikel
Weitere Parkbuchten werden eingerichtet
Nächster Artikel
Mit der Bahn ins gemeinsame Leben

Handfeste Fürsorge: Schwester Almuth (Sabine Paluch) mit Pastor Bornemann (Frank Schulze).

Quelle: CR

Die rabiate Krankenschwester Almuth gibt bei ihrer Behandlung des Pastors Gelegenheit zu frivolen Anspielungen. Manchmal geht es auch deftig zu. So wird über die Lektüre des Buches „Josefine Mutzenbacher“ gestritten, und es ist schon mal die Rede von hopsenden prallen Möpsen.

Das rustikal möblierte Pastorenhaus, in dem das Geschehen spielt, ist allerdings kein echtes, sondern ein Bühnenbild in der Aula der Albert-Schweitzer-Schule. Hier proben die Burgschauspieler mit viel Herzblut ihr neues Stück: „Glücksspiel im Pastorenhaus“ von Philip King. Bisher habe es nur eine plattdeutsche Version vom Stück des englischen Autors gegeben, erklärt Walter Koehn vom Theaterverein. Kurt Lübbecke, zugleich auch verantwortlich für die Spielleitung, habe daraus in wochenlanger Arbeit eine hochdeutsche Fassung mit plattdeutschen Einsprengseln erstellt.

Die Irrungen und Wirrungen im Pastorenhaus sind ab 6. November – dann ist Premiere – zu sehen. Einige Lacher dürfte dann auch Robert Hesse in seiner Rolle als etwas tumber und wortkarger Freund von Ida haben. Und wie realistisch man das Stück auch sonst einschätzt: Die im Stück thematisierte Finanznot einer Kirchengemeinde ist es jedenfalls.

Der Theaterverein Adelebser Burgschauspieler fand sich bei der Vorbereitung zur Tausend-Jahr-Feier 1990 für die Aufführung eines selbstverfassten Lustspiels („Der Adelebser Schweinekrieg“) zusammen. Die derzeit 25 Mitglieder des Vereins hoffen auf jüngere Mitspieler, um auch in Zukunft die Arbeit fortsetzen zu können.

Aufführungen: am Freitag/Sonnabend, 6./7. und 13./14. November, um 20 Uhr, am Sonntag, 8. November, um 18 sowie am Sonntag, 15. November, um 15 Uhr in der Albert-Schweitzer-Schule. Karten gibt es bei der Volksbank Adelebsen und im Geschäft Bretthauer.

Von Jörn Barke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt