Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bushaltestellenschilder jetzt in Blau statt Grün

Göttinger Verkehrsbetriebe Bushaltestellenschilder jetzt in Blau statt Grün

„Aus alt mach neu“ – dieses Motto verfolgen derzeit die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVb). Im Stadtgebiet werden nach und nach die alten grün-gelben Haltestellenschilder aufgehübscht und in einem Blauton, Cyan genannt, neu lackiert – etwa 550 an der Zahl. Doch warum das Ganze?

Voriger Artikel
Hells Angels in Adelebsen: Proteste bleiben aus
Nächster Artikel
Land soll Göttinger Finanzstreit per Gesetz lösen

Grün-gelb: altes Haltestellenschild und aufgehübschtes Schild in Cyan.

Quelle: CH

Göttingen. Seit Ausgliederung der Stadtwerke Göttingen AG und Gründung der GöVB im Jahr 2002, erläutert Marketingleiter Manfred Mölder, sei das die Hausfarbe. Neue Busse würden in Cyan bestellt, ältere Busse mit entsprechender Folie beklebt.

Zum Jahreswechsel wurde nun damit begonnen, auch die Haltestellenschilder neu zu gestalten, da diese „zum Teil optisch nicht mehr sehr ansehnlich sind“. Da eine Neubeschaffung der Schilder mit enormen Kosten – laut Mölder ein hoher fünfstelliger Betrag – verbunden wäre, wurde entschieden, die Schilder mit eigenem Personal in der hauseigenen Lackiererei zu erneuern.

Im Bereich der Zietenterrassen stehen bereits Haltestellenschilder im neuen Look, weitere etwa 50 Exemplare wurden entlang der Linie 1 ab Geismar ausgetauscht. Die Montage der neu lackierten Schilder erfolge nach und nach. Mölder rechnet damit, dass es etwa ein bis zwei Jahre dauern werde, bis alle Schilder im GöVB-Gebiet ausgewechselt sind.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt