Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Champions-League-Finale: Feiern in Göttingen und Region

Feiern in den Kneipen Champions-League-Finale: Feiern in Göttingen und Region

Es war der Straßenfeger am Wochenende: In ganz Deutschland klebten Fußball-Fans vor den TV-Bildschirmen, um beim Champions-League Finale mitzufiebern. Bayern oder Dortmund – das war auch das Thema beim gemeinsamen Gucken in fast allen Kneipen in der Region, nicht nur in den Städten, sondern auch auf dem Land.

Voriger Artikel
Sandweg in Göttingen gesperrt
Nächster Artikel
Verkehrsunfall auf der B241 bei Northeim

„Jaaaaaaaa“: Bayernfans Bernd Hesse-Nießen, Matze aus der Laube und Erich Schneidereit (v.l.) sind vor Freude völlig aus dem Häuschen.

Quelle: Vetter

So mancher musste sich dabei entscheiden, was ihm wirklich wichtig ist: im Gasthaus Kesten in Güntersen zum Beispiel.

Dort wird am Sonnabend in einem kleinen Saal im Erdgeschoss das Endspiel mit Beamer auf Leinwand übertragen. Zugleich aber wird im oberen Geschoss im großen Saal eine Hochzeit mit vielen Gästen gefeiert – und zwar ohne Fernseher. Resultat: Unter das Fußball-Publikum im Erdgeschoss mischt sich beim Anpfiff so mancher Mann im feinem Anzug.

Gleich dreifach wird das Finale im Gasthaus Plumbohm in Barterode übertragen. Auch hier läuft neben dem Endspiel noch ein anderes Ereignis: Im großen Saal wird ein 60. Geburtstag gefeiert. Dort haben die Organisatoren allerdings König Fußball die Ehre erwiesen: ein Fernseher läuft.

Ein weiterer ist im Eingangsbereich in Betrieb, so dass man auch vom Tresen aus gucken kann. Die eigentlichen Fußball-Fans sitzen dichtgedrängt in einem kleinen Raum vor der Leinwand. Optisch sind hier die Bayern-Fans leicht in der Mehrzahl. Sie staunen über die anfangs starken Dortmunder.

„Oh, wie ist das schön“

In den Kommentaren zum Finale wurde natürlich auch wieder einmal der Fußballgott bemüht. Die Klosterkirche in Nikolausberg allerdings, schön angestrahlt wie immer, steht still und schweigt. Direkt gegenüber  im Klosterkrug, der mittlerweile vom Verein Treffpunkt Herberhausen betrieben wird, geht es hoch her.

Die Stimmungs-Temperatur steigt in der zweiten Halbzeit immer mehr an. Die Fans, auch hier sind die Bayern optisch in der Mehrheit, lassen Dampf ab: „Mann!“, „Hau ihn um!“, „Gar nichts!“. Eine Bayern-Fan-Gruppe mit rot-weiß-gestreiften Spitzhütchen hat sich an einem Tisch versammelt.

Als Mario Mandzukic zum 1:0 einnetzt, gehen die Bayern-Fans steil: „Super Bayern“-Gesänge und „Oh, wie ist das schön“ werden angestimmt. Die Dortmund-Fans sitzen erstarrt mit verschränkten Armen. Minuten später das umgekehrte Bild: Fassungslosigkeit bei den Bayern-Fans, als Ilkay Gündogan den Elfmeter eiskalt zum Ausgleich versenkt.

Champions-League-Finale in Wembley: FC Bayern oder Borussia Dortmund – das war auch das Thema beim gemeinsamen Gucken in fast allen Kneipen.

Zur Bildergalerie

Jetzt singen die Dortmund-Fans: „Zieht den Bayern die Lederhosen aus“. Doch die Bayern-Fans sammeln sich wieder, genauso wie die Spieler ihrer Mannschaft. Als ausgerechnet Robben kurz vor Ende zum 2:1 einschiebt, kennt der Jubel keine Grenzen mehr. Der „Stern des Südens“ wird ausgelassen gefeiert.

Von Fans und Fahnen ist rund um das Gänseliesel nach dem Abpfiff wenig zu sehen. Dauerregen und Baustelle: Da feiern die Anhänger der Sieger doch lieber an den Tischen und Theken der Stadt weiter.

Vor dem La Vida an der Roten Straße sitzen die Fußballfans statt im Freien unter weißen Party-Zelten, drinnen wird der Bayern-Sieg gefeiert. Zumindest von oben trocken ist es auch im Monro‘s Park. Dort ist es tropisch warm und rappelvoll. Viele junge Fans feuern ihre Vereine an. So auch die „Ebergötzer Jungs“ in gelb, ganz klar Borussia-Fans.

Aufspringen, losbrettern, löschen

Nicht so ungestört und feuchtfröhlich feiern und mitfiebern können die Männer von der Göttinger Berufsfeuerwehr. Zwar läuft auch in der Wache an der Breslauer Straße die Übertragung reibungslos an, noch in der ersten Halbzeit allerdings gibt es Alarm. Aufspringen, losbrettern, löschen– Einsatz in der Groner Landstraße 9. Zum dritten mal an diesem Tag. 

Große Freude herrscht am Ende im Café Gartenlaube am Markt– das passend zum Finale den 30. Geburtstag feiert: „Jaaaaaaaaa“ brüllt „Matze aus der Laube“ beim Abpfiff lautstark und liegt seinen beiden Freunden in den Armen. Für die Bayernfans ist der Abend noch lange nicht zu Ende.

Von Jörn Barke und Britta Bielefeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt