Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Das Gute ist beständig

Radio Fäth Das Gute ist beständig

Ein Jubiläum der besonderen Art feiert seit Freitag die Firma Radio Fäth. Denn dem Wandel der Zeit und sogar dem stark aufkeimenden Online-Handel konnte der Familienbetrieb bis heute trotzen. Das hat seinen Grund.

Voriger Artikel
Fahrradstraße für Weende
Nächster Artikel
„Wir schenken den Patienten ein bisschen unserer Zeit“

Chef Sven Lübke (l.) und Mitarbeiter Michael Bernard im Laden.

Quelle: Wenzel

Göttingen. Im Jahr 1947, also vor 70 Jahren, gründete Karl Fäth ein Geschäft, in dem er zunächst Röhren für die Universität Göttingen reparierte. Später kam der Handel mit Radios hinzu. Im Jahr 1968 übernahm der Rundfunk- und Fernsehtechniker Volker Lübke, den Karl Fäths Tochter Christa 1965 geheiratet hatte, das Geschäft an der Langen- Geismar-Straße. Seit 2005 führt nun sein Sohn Sven Lübke eigenständig den Familienbetrieb in der dritten Generation mit rund sieben Mitarbeitern.

„Die Technik hat sich seit den Anfängen unseres Geschäftes stark verändert“, erzählt Lübke. Heute sind in Fernseher längst keine Röhren mehr zu finden. Die Bildschirme sind nur noch hauchdünn. Alles funktioniert heute digital. Auf die Frage, wie sich die Firma der Konkurrenz aus dem Internet stellt, sagt Lübke: „Nur über die Qualität unserer Arbeit.“ Der Service und das Vertrauen der Kunden seien das Betriebsgeheimnis von Radio Fäth. „Immerhin liefern wir in der Regel die technischen Produkte ins Haus und bauen sie auf“, erzählt Lübke. Dafür brauche es Vertrauen. Auch die Langlebigkeit der Produkte sei ein wesentliches Verkaufsargument. „Die Produkte unserer Vertragspartner halten in der Regel lange und wenn sie einmal kaputtgehen, können wir sie selbst reparieren“, betont Lübke. Trotz modernster Technik in der Unterhaltungselektronik: Das Gute hat gleichwohl bei Radio Fäth heute nach wie vor Bestand. „Die Kunden kommen zum Beispiel immer noch, um ihre Röhrenradios reparieren zu lassen“, sagt Lübke. Auch Plattenspieler und Boxen sind wieder gefragt. Dafür hat man bei Radio Fäth eigens einen Testraum eingerichtet, in dem verschiedene Kombinationen von Verstärkern und Boxen getestet werden können.

Von Bernhard Marks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt