Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Diebe geben sich als Wasserwerker aus

Northeimer Polizei sucht Zeugen Diebe geben sich als Wasserwerker aus

Am Mittwoch gegen 14.30 Uhr wurde ein Rentner in seiner Wohnung in der Wallstraße von zwei angeblichen Mitarbeitern der Wasserwerke bestohlen. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Voriger Artikel
Randalierer beschädigen Laternen und Autos
Nächster Artikel
Klinikum kauft Hainberg-Klinik
Quelle: dpa (Symbolbild)

Northeim. Gegen 14.30 Uhr klingelten die beiden Männer an der Haustür des 70-Jährigen. Sie gaben an, dass es kürzlich einen Rohrbruch vor dem Wohnhaus gegeben hätte. In diesem Zusammenhang müsse man auch die Wasserleitungen im Gebäude überprüfen. Während einer der Täter den Rentner in dessen Küche, Bad und Keller ablenkte, nutzte der zweite Täter die Zeit um Schränke und Schubladen zu durchsuchen.

Mit Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro verließen die beiden Täter anschließend unbehelligt das Mehrparteienhaus. Kurze Zeit später stellte der Rentner den Verlust des Bargeldes fest und verständigte die Polizei. Ein Täter ist etwa 30 Jahre alt, 1,85 meter groß und von kräftiger Statur. Er hatte dunkelbraune kurze Haare und trug ein dunkles Basecap. Der zweite Täter ist rund 50 Jahre alt, etwa 1,75 meter groß und hatte hellbraune kurze Haare. Bekleidet war der Mann mit einer braunen Jacke. Beide Täter sprachen deutsch ohne Akzent.
Die Polizei Northeim/Osterode hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu den beiden Tätern geben können, sich unter der Telefonnummer 05551-70050 mit der Northeimer Polizei in Verbindung zu setzen. Möglicherweise haben die beiden Männer im Vorfeld der Tat bereits an anderen Haustüren geklingelt und versucht mit ihrer betrügerischen Masche zum Erfolg zu kommen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt