Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Drei Gänge und Tischdekor: Schüler kochen um die Wette

Schüler-Kochduell Drei Gänge und Tischdekor: Schüler kochen um die Wette

Fast liebevoll verteilt Aleyna den Schafskäse auf der Hackschicht. Wenige Minuten später rollt sie das Chili-Hack in Kohl-Blätter ein. Sie arbeitet ruhig aber zügig, denn nach „mindestens zehn“ Kochproben weiß sie, was zu tun ist.

Voriger Artikel
Von Haute Couture bis bodenständig
Nächster Artikel
Gutachten sollen klären: Wann war Gruppe pleite?

Nachtisch: Nourhan Hussein von der Heinrich-Heine-Schule.

Quelle: CH

Ihre Gruppe aus dem 7. Jahrgang der Heinrich-Heine-Hauptschule in Grone hat sich gut auf den Wettstreit um den „Erdgaspokal der Schülerköche“ vorbereitet. Jetzt kochen zwei Göttinger Mannschaften in der Schulküche auf lokaler Ebene um die Wette. Das zweite Team kommt aus dem 9. Jahrgang der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS) in Geismar.

Die Kochaufgabe: ein Drei-Gänge-Menue für vier Personen, die Zutaten dürfen nicht mehr als 18 Euro kosten und in zwei Stunden muss alles fertig auf dem Tisch stehen. Und der muss auch noch passend, stimmungsvoll und kreativ gedeckt sein. Das vorgegebene Motto: „kulinarische Urlaubsreisen“.

Die setzt das IGS-Team mit Kristina Meier, Franziska Schmidt, Mareike Brüning und Lukas Teyke-Saathof mit einer „frischen Brise“ von der Nordsee um. Lachs und faschiertes Edelschwein gehören zu ihren Gängen. Der Tisch „erzählt“ mit Urlaubsfotos, Muscheln und einer Flaschenpost eine richtige Geschichte dazu. Hussein Nourhan, Can Aleyna, Demir Azad und Turan Talha führen mit ihrem „Winterzauber“ in den Schnee-Urlaub: mit einem Reh als Kerzenhalter und glitzernden Tellern als Tischdekoration sowie Kohl-Hack-Strudel und Topfenschaum als Dessert.

Die Jungköche arbeiten souverän und professionell. Das stellt auch Juror und Göttinger Profi-Koch Theo Kaib anerkennend fest. Er bemerkt aber auch Fehler – von Unordnung auf dem Küchentisch bis zu falsch gebrühten Tomaten, die sich dann schlecht abziehen lassen. Vor Ort unterstützt und im Bundeswettstreit gecoacht werden die Teams von regionalen Erdgasanbietern, in Göttingen von den Stadtwerken. Mit im Boot ist auch der Verband der Köche Deutschlands.

Weil es in Niedersachsen kaum Bewerber gibt, qualifizieren sich die Sieger aus dieser Region gleich für den Landeswettbewerb im Januar. In Göttingen siegt knapp nach Punkten das IGS-Team, in Duderstadt kommt die Pestalozzi-Schule weiter.

Von Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt