Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Drei Teams beim Landeswettbewerb dabei

Feuerwehren aus Beienrode, Güntersen und Brochthausen qualifiziert Drei Teams beim Landeswettbewerb dabei

Die Teams aus Beienrode, Brochthausen und Güntersen haben sich für den Landeswettbewerb der Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen qualifiziert.

Voriger Artikel
Mit dem Rad ins Reich der Märchen und Sagen
Nächster Artikel
„Halb Hardegsen ist ohne Wasser“

Wasser marsch: Löscheinsatz im Wettstreit.

Quelle: Tietzek

Beienrode und Güntersen belegten beim Bezirksentscheid in Duderstadt Platz zwei – Benniehausen in der Kategorie der wasserführenden Fahrzeuge, die Mannschaft Güntersen I in der Riege der Tragkraftspritzenfahrzeuge. Die Mannschaft Brochthausen II erreichte mit ihrem Tanklöschfahrzeug den vierten Rang.

Etwa 700 Feuerwehrleute in 61 Gruppen aus dem früheren Regierungsbezirk zwischen Braunschweig und Südniedersachsen wetteiferten um schnelle Zeiten, viele Punkte und einen Platz unter den sechs Besten je Kategorie. Denn nur sie kommen weiter und können gegen die besten Teams in Niedersachsen antreten.

Das Einsatzszenario für die Wettkampfteilnehmer: „Feuer im ersten Stock eines Hauses, angrenzende Gebäude gefährdet“. Schnell, aber auch technisch korrekt mussten die Gruppen Löschwasser zum vermeintlichen Feuer führen – kontrolliert von etlichen Kampfrichtern. Denn jeder Fehler gibt Abzugspunkte.
Ihre Wettkämpfe mussten die Teams auf schwierigem Gelände austragen: Denn nach heftigen Regenfällen in den Tagen davor war der Boden des Platzes an der Duderstädter Talwiese durchweicht und matschig. Dafür erntete die Feuerwehr Duderstadt im Internetforum des Tageblattes heftig Kritik – zu Unrecht, sagt der Kreisabschnittsleiter Ost, Heinrich Marx. Die Wehr trage keine Verantwortung für die Wahl des Wettkampfortes.

Besonders stark waren die Teilnehmer aus dem Landkreis Gifhorn. Sie sind mit sieben Mannschaften unter den zwölf Siegern vertreten. Die sechs Erstplatzierten mit wasserführendem Fahrzeug: Heerte (Platz 1), Benniehausen, Wesendorf, Brochthausen II, Leiferde I, Knesebeck. Die Sieger mit nicht wasserführenden Fahrzeugen: Wentorf II (Platz 1), Güntersen I, Repke, Wentorf I, Gannerwinkel, Denstorf/Klein Gleidingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt