Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Dreier-Fusion geplatzt, Feuerwehr demonstriert

Göttingen, Northeim, Osterode Dreier-Fusion geplatzt, Feuerwehr demonstriert

Eine Fusion der drei Landkreise Northeim, Göttingen und Osterode noch bis zum März wird es offenbar nicht geben. Dem Vernehmen nach wird es bis dahin zu keinem Fusionsbeschluss im Northeimer Kreistag kommen. Ein letztes Spitzentreffen der rot-grünen Mehrheitsgruppen in den drei Kreistagen gelangte am Freitagabend zu keiner gemeinsamen Linie.

Voriger Artikel
Karneval der Göttinger Werkstätten: Bovendens Festhalle wird Disneyland
Nächster Artikel
„Gegenwind“: Nein zu Erdkabel und Windrad in Dorfnähe

Protest: Feuerwehrangehörige demonstrieren in Northeim.

Quelle: Kreisfeuerwehr

Göttingen/Northeim. Am Wochenende waren die Fraktionen noch zu keiner Stellungnahme bereit. Verwiesen wurde auf eine gemeinsame Erklärung am heutigen Montag. Northeims Landrat Michael Wickmann (SPD) hatte in den vergangenen Tagen bereits deutlich gemacht, dass er zu den derzeitigen Bedingungen einen Fusionsbeschluss nicht empfehlen könne und Sicherheiten für den Verwaltungsstandort Northeim verlangt.

Der Göttinger Kreistag hatte Landrat Bernhard Reuter (SPD) vergangene Woche beauftragt, notfalls auch ohne Northeim mit dem Landkreis Osterode über eine Zweier-Fusion zu verhandeln. Anträge für Entschuldungshilfe können laut Zukunftsvertrag nur noch bis Ende März beim Land gestellt werden. Noch-Innenminister Uwe Schünemann (CDU) verweist darauf, dass der Hilfetopf mittlerweile ausgeschöpft sei.

Unterdessen demonstrierten am Sonnabend in Northeim rund 1250 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und Notfallseelsorge sowie auch Landtags-, Kreistags- und Gemeindeabgeordnete von CDU, FDP und SPD für den Erhalt der Northeimer Leitstelle.

Kreisbrandmeister Bernd Kühle forderte auf der Kundgebung eine schriftliche Zusage über 15 Jahre Standortsicherung für die drei feuerwehrtechnischen Zentralen im Falle einer Fusion. Die Northeimer Leitstelle müsse als Rückfallsicherung erhalten  bleiben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kooperations-Veinbarungen
Michael Otto in der Einsatzleitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in der Breslauer Straße: Stadt plant Neubau mit Polizei.

Der geplante Bau einer gemeinsamen Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienste und auch Polizei in Göttingen soll festgezurrt werden. Eine Kooperationsvereinbarung zwischen Land, Stadt und Landkreis billigte der Finanzausschuss des Stadtrates jetzt einstimmig, ebenso Vereinbarungen zwischen Stadt und Landkreis über Feuerwehr und Rettungsdienst, die angepasst werden müssen.

mehr
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt