Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Ehrung für ehrenamtliche Jugendleiter

Stadtjugendring Ehrung für ehrenamtliche Jugendleiter

Rund 250 Jugendleiter sind jetzt von Stadt und Stadtjugendring (SJR) Göttingen für ihren ehrenamtlichen Einsatz in der Jugendarbeit geehrt worden. Etwa 100 von ihnen nahmen die Einladung an und kamen zur Feier ins Neue Rathaus. Die Inhaber der sogenannten Jugendleiter-Card (Juleica) organisieren in Göttingen Jahr für Jahr Freizeiten, Fortbildungen, Aktionstage, Gruppenstunden und vieles mehr.

Voriger Artikel
Verkürzte Dienstzeit beim Zivildienst bereitet Sorge
Nächster Artikel
Göttinger Lage ist „ausfallend grausam“

Engagieren sich ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche: die Jugendleiter, hier während der Feier im Neuen Rathaus.

Quelle: Vetter

Die Reden während der Feier – unter anderem sprach Jugenddezernent Ludwig Hecke – hätten in diesem Jahr etwas mehr Raum als sonst eingenommen, sagte Fabian Dames vom SJR. Eines der Themen sei dabei die Absage der SJR-Diskussionsveranstaltung Goe Vote kurz vor den Bundestagswahlen gewesen (Tageblatt berichtete). Dafür sei das niedersächsische Kultusministerium nochmals kritisiert worden.

Lob für Engagement

Im Zentrum der Veranstaltung standen aber die Jugendleiter. Deren Engagement sei nicht hoch genug einzuschätzen, sagte Katja Neubieser vom SJR-Vorstand. „Ohne den Einsatz der Jugendleiter würden viele Kinder und Jugendliche ihre Ferien zu Hause und nicht in England, Griechenland oder Spanien verbringen.“ Sie forderte die Stadt Göttingen auf, diese auch weiterhin zu unterstützen.

Die Jugendleiter, die im Schnitt 20 Jahre alt sind, würden viel Zeit investieren, sagte Dames. So müsse beispielsweise ein Gruppenleiter für eine ein- bis eineinhalbstündige Gruppenstunde noch rund zwei Stunden Vor- und Nacharbeit pro Woche aufbringen.

Von Andreas Fuhrmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt