Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Eiszeit in der Lokhalle: Schlittschuh-Saison beginnt

Eröffnung der Eisbahn Eiszeit in der Lokhalle: Schlittschuh-Saison beginnt

Die Eiszeit hat begonnen. Gänseliesel Sophie Heinmann und Bürgermeister Ulrich Holefleisch (Grüne) haben die Indoor-Eisfläche in der Lokhalle freigegeben. Zum Auftakt am Sonntag traten Mitglieder des Eiskunstvereins Kassel und der Göttinger Hip Hop Dance Academy auf. Schlittschuhfans drehten ihre ersten Runden.

Voriger Artikel
Weißer zweiter Advent: Fünf Zentimeter Schnee
Nächster Artikel
Dachgeschoss: Terrarium in Flammen

Eiszeit in der Lokhalle: Bei der Eröffnung drehen Schlittschufans ihre ersten Runden.

Quelle: Heller

Göttingen. Wie in den Jahren zuvor haben die Auszubildenden der GWG die Eiszeit organisiert. Seit Juli haben Marina Schulz, Nathalie Thriene und Daniel Gaßmann die diesjährige Saison vorbereitet. Sie hoffen, in diesem Jahr, trotz verkürzter Öffnungszeit, die Besucherzahl der vergangenen Saison zu erreichen.

Rund 23 000 Besucher, so Schulz, kamen 2011 / 2012. In diesem Jahr hat die Eiszeit bis zum 13. Januar geöffnet – werktags ab 15 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr. Erstmals gibt es ein Angebot für Läufer über 40. An den Sonntagen, 6. und 13. Januar, ist die Bahn für sie zwischen 8 und 11 Uhr reserviert.

Die Eiszeit in der Lokhalle hat begonnen: Eröffnung der Eisbahn mit Gänseliesel, Bürgermeister, Eiskunstläufern und Hip-Hop-Tänzern. © Peter Heller

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt