Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Else Schön wird 100 Jahre alt

Blick auf ein Jahrhundert Else Schön wird 100 Jahre alt

Als sie sich ihren Platz im Seniorenheim am früheren Saathoffplatz aussuchte, stand von dem Gebäude nur der Rohbau. Seit 27 Jahren wohnt Else Schön nun schon in dem Heim am heutigen Ingeborg-Nahnsen-Platz. Dennoch wird der heutige Mittwoch, 23. Dezember, keiner wie jeder andere sein: Else Schön wird heute 100 Jahre alt.

Voriger Artikel
Hilfe für Sozialarbeit, Tafel und Mission
Nächster Artikel
„Es ist schön, wenn man etwas Gutes tun kann“

Wird heute 100 Jahre alt: Else Schön.

Quelle: Pförtner

Ihr Schicksal ist eines, das sie mit vielen Altersgenossinnen teilt: Behütet aufgewachsen in Schlesien, betrieb ihre Familie eine Schafzucht. 1932 lernte sie ihren Ehemann bei einer Kirmes kennen und lieben. 1933 kam der erste Sohn, ein Jahr später der zweite.

Dann aber der Krieg: 1940 wurde ihr Mann zur Wehrmacht eingezogen, musste später an die Ostfront. 1941 kam noch eine Tochter, aber im Juli 1943 gab es schlimme Nachrichten. Sohn Hans-Joachim: „Als ich die Männer mit den Stahlhelmen sah, wusste ich sofort, was passiert war: Vater war gefallen.“

„Harte Zeiten“, weiß die Jubilarin, folgten. Als Schneiderin brachte Else Schön ihre Kinder fortan alleine durch – nach der Flucht aus Niederschlesien über Berlin und Thüringen ab 1946 schließlich in Grone. Dort, meint die Familie, „haben wir gut Fuß gefasst.“ Von Haus zu Haus ging die dreifache Mutter, um Aufträge zu bekommen. Als ihr Sohn in Friedland ein Haus kaufte und seiner Mutter anbot, bei ihr zu wohnen, lehnte sie ab: „Sie wollte in der Stadt bleiben.“

Nach 27 Jahren fühlt sie sich in ihrer kleinen Wohnung immer noch wohl. Heute wird gefeiert – mit sechs Enkeln, zehn Urenkeln und mittlerweile schon zwei Ururenkeln.

hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt