Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Ernte in Groß Ellershausen, Feste in Güntersen und Reinhausen

Auf der Spur der Kartoffel Ernte in Groß Ellershausen, Feste in Güntersen und Reinhausen

Pommes, Chips und Puffer – Kartoffeln stehen bei Kindern hoch im Kurs. Doch woher stammen eigentlich die Kartoffeln, aus denen das Lieblingsessen der Kinder gemacht werden?

Voriger Artikel
„Rätsel der Materie“: Physik leicht verständlich
Nächster Artikel
Waldbühne: Märchen-Ensemble spielt nicht mehr

Fleißig: Michel und Tom (r.).

Quelle: Hinzmann

Groß Ellershausen / Güntersen / Reinhausen. Rund 20 Kinder aus dem Kindergarten Maria Frieden in Geismar waren in dieser Woche in Groß Ellershausen unterwegs, um der Herkunft der Kartoffel auf den Grund zu gehen. Landwirt Jörg Jakubaßa hat sie mit auf seinen Kartoffelacker genommen.

Am Steuer: Hanna.

Quelle: CH

Bestens ausgerüstet mit Körben und großen Säcken sammelten sie die Knollen nach einem ausgiebigen Picknick mit den Erzieherinnen Sandra Bock und Ines Nikolaus ein. Mit ordentlich Matsch an Händen, Gummistiefeln und mit einigen tierischen Begegnungen („Ihhh, eine Nacktschnecke.“ „Da, ein Käfer.“). „Guckt mal“, ruft Tom. „Ich habe eine Riesenkartoffel gefunden.“ Mit beiden Händen trägt er sie zum Korb. Einen Teil ihrer reichen Ernte durften die Kinder am Ende des Erntetages mit in den Kindergarten nehmen – als Zutaten für eine leckere Kartoffelsuppe, Puffer, oder Pommes.

Kartoffelfeste

Rund um die Kartoffel geht es auch bei zwei Festen in der Region. So veranstaltet der SC Güntersen am Sonntag, 9. September, unter dem Motto „Die tolle Knolle“ ein Kartoffelfest. Um 10 Uhr wird am dem Sporthaus gewandert. Ab 11 Uhr gibt es für Kinder Kartoffelspiele, außerdem ist das AOK-Mobil vor Ort. Um 12 Uhr wird Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen angeboten. Natürlich gibt es auch Pommes, außerdem Kartoffeln aus dem Lagerfeuer und ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen. Laut Ankündigung soll es Angebote für jede Altersgruppe geben, darunter Sackhüpfen, Kartoffellauf, Kartoffelschießen und ein Quiz rund um die Kartoffel. Hauptgewinn ist ein Wochenende im ersten deutschen Kartoffelhotel in der Lüneburger Heide.

Ernte: Hanna (l.) und Rebecca.

Quelle: CH

Kinder ernten

Gut 100 Kartoffelsorten hegen und ernten in jedem Jahr etwa 400 Grundschüler aus der Region auf den Äckern des Waldpädagogikzentrums und Regionalem Umweltbildungszentrums (Ruz) auf der ehemaligen Domäne in Reinhausen. Dabei geht es um klassische Sorten wie Hansa, Granola oder Sieglinde, aber auch um ausgefallene Kartoffelsorten wie Glückskind und La Ratte oder gar lilafarbene Erdäpfel.

Ihre Ernte und Wissenswertes über die beliebte Erdfrucht  präsentiert das Ruz-Team Ende September auf einem Kartoffelfest. Neben zubereiteten Kartoffelgerichten von Berufsschülern aus Göttingen, Lehmbackofen-Spezialitäten, Kräutern, Floristik, Obst und Bienen-Erzeugnissen gibt es Spiele und Spaß für Kinder. Das Kartoffelfest auf dem Kirchberg in Reinhausen beginnt am Sonnabend, 29. September, um 12 Uhr und endet gegen 17 Uhr.

 mib/bar/us

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt