Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Erste private Tauschbörse im Diemardener Gemeindehaus

Pulli gegen Portemonnaie Erste private Tauschbörse im Diemardener Gemeindehaus

Berlin ist längst im Tauschrausch. Überall treffen sich junge Leute, um die Inhalte ihrer Kleiderschränke oder selbst produzierte Basteleien untereinander zu tauschen. Selbst eine Kunstwährung wurde erfunden, um Angebotenes, das einen Interessenten findet, der aber kein eigenes Tauschobjekt zur Verfügung hat, doch noch zu seinem Glück zu verhelfen.

Voriger Artikel
Hotelübernachtungen 2013: Göttingen trotzt dem Trend
Nächster Artikel
Hundesteuer: Hundehalter muss nicht Besitzer sein

Schallplatte aus eigener Produktion: Rick Neumann mit dem von ihm zum Tausch angebotenen Sammlerstück.

Quelle: Heller

Göttingen. Der Trend ist jetzt auch in Diemarden angekommen. Im Gemeindehaus wurde die erste private Tauschbörse organisiert.

Die kleine Ida Sophie zum Beispiel bietet einige ihrer Kuscheltiere an, darunter einen Plüsch-Mops. Am liebsten würde sie Mops Lilli Rose dafür haben. Das Geschäft kommt aber nicht zustande. Echte Hunde tauscht man nicht. Dafür aber Dienstleistungen. Mutter Svenja Kroll etwa hat einmal Waschen und Föhnen für ein Bild in Enkaustik-Technik angeboten und dieses auch bekommen. Die Wachsmalerei wird demnächst bei Fabulous-Hair in Göttingen im Wartebereich hängen.

Es sind überwiegend Freundinnen und Bekannte, die Organisatorin Sandra Kroll zum ersten Tauschtag eingeladen hat. Ein Dutzend Tische sind im Raum verteilt, darauf das, was die jungen Frauen herzugeben bereit sind.

Impulstausch

Wiebke Schneider etwa hat gerade einen Pulli gegen ein Portemonnaie mit ledernen Applikationen getauscht.

„Ein Impulskauf, äh, -tausch. Wie Frauen so sind“, scherzt sie. Weitere Kleidungsstücke warten auf Interessentinnen. Einiges hat sie selbst schon einmal eingetauscht – im Internet beim Kleiderkreisel, deren Fan sie ist.

Was im Internet funktioniert und in Berlin, so hat sich Initiatorin Kroll gesagt, das kann im kleinen Rahmen doch auch funktionieren. Wenn die anderen Spaß daran gefunden haben, soll die Aktion wiederholt werden. Und nebenan wechseln gerade wieder ein Monopoly-Spiel und eine selbstgemachte Kette die Besitzer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt