Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Schneeregen

Navigation:
Eselfohlen Julius im Wildpark Hardegsen geboren

Wieder Esel-Nachwuchs Eselfohlen Julius im Wildpark Hardegsen geboren

Pünktlich zum Hardegser Eselmarkt hat Eselnachwuchs Tobi (Tageblatt berichtete) im Wildpark Hardegsen einen Spielgefährten bekommen. Eselstute Henriette hat endlich auch ihr Fohlen geboren. Am Montag erblickte der Kleine das Licht der Welt. Er soll auf den Namen Julius hören.

Voriger Artikel
Polizeistreife stoppt Schrottdiebe in Göttingen
Nächster Artikel
Reste aus Mittelalter: Älteste Häuser Grones entdeckt

Freut sich über das zweite Fohlen: Wildparkbetreuer Wolfgang Schlemme mit Julius (links) und Tobi.

Quelle: Theodoro da Silva

Hardegsen. Und Wildparkbetreuer Wolfgang Schlemme hat recht behalten: „Sie zögert es hinaus, bis es tatsächlich Frühling wird“, so seine Vermutung nach der Geburt von Tobi am 21. März. Denn bei Eseln als ehemaligen Wüstentieren kann sich die Tragzeit von elf auf 14 Monate ausdehnen. Wie Tobi ist der Neue männlich. Das stellte Schlemme am zweiten Tag fest. Der Kleine soll auf den Namen Julius hören.

Fünf Jahre hatte es im Wildpark keinen Eselnachwuchs gegeben. In diesem Jahr sorgten die Stuten Maria 43 und jetzt auch Henriette endlich wieder für Nachwuchs. Henriette mochte Hengst Harry nicht. Doch als Maria dazu kam und sich sogleich decken ließ, wollte Henriette offenbar nicht nachstehen.

Wie niedlich: Wieder ist ein kleiner Esel im Wildpark Hardegsen geboren - Julius. Er leistet nun dem etwas größeren Eselfohlen Tobi Gesellschaft. © Theodoro da Silva

Zur Bildergalerie

Julius ist lange nicht so kräftig wie Tobi. Nur die Hälfte des Gewichts von Tobi habe der Kleine nach der Geburt auf die Waage gebracht, schätzt der Wildparkhüter. Und weil er bei der Mutter nicht ans Euter gehen wollte, musste Schlemme Henriette melken und ihr Fohlen aus der Flasche füttern, erst alle zwei Stunden, dann alle vier.

Am Dienstagabend hielt der kleine Esel sogar schon sechs Stunden ohne Milch durch. Am Mittwoch wollte Henriette sich nicht mehr melken lassen. Ihr Sohn begann, alleine zu trinken und durfte dann ins Freie. Das erste Mal hat Schlemme ihn nach draußen getragen, danach lief Julius schon allein in den kleinen Auslauf. Und wenn das Wetter mitspielt, soll er beim Hardegser Eselmarkt am Sonntag wieder draußen sein .

Der kleine Esel Toby hat im Wildpark Hardegsen zum ersten Mal mit seiner Mutter den Stall verlassen. © Hinzmann

Zur Bildergalerie

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fohlen "Tobi"
Premiere in der Sonne: In der Obhut seiner Mutter Maria erkundet der kleine Tobi zum ersten Mal das Außengehege.

In der Stadt der Esel gibt es Eselnachwuchs. Am 21. März ist Tobi geboren und sieht aus wie ein kleiner Bilderbuchesel. Wildparkbetreuer Wolfgang Schlemme ist begeistert. „Er war von Anfang an sehr stark“, beschreibt er den kleinen Neuling im Wildpark. Die Geburt sei wunderbar abgelaufen.

mehr
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt