Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fahrzeuge im Göttinger Stadtgebiet aufgebrochen

Zeugenhinweise und Festnahme Fahrzeuge im Göttinger Stadtgebiet aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag, 10. August, im Stadtgebiet von Göttingen fünf Fahrzeuge aufgebrochen und unter anderem drei Navigationsgeräte und eine Digitalkamera aus den Innenräumen gestohlen.

Dies ist eine Pressemitteilung der Polizeidirektion Göttingen: Bei drei weiteren Autoaufbrüchen am Dienstag im Laufe des Tages ließen Diebe außerdem einen Aktenkoffer mit persönlichen Papieren und zwei weitere Navigationsgeräte mitgehen. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist noch unklar. Die betroffenen Bereiche sind Bahnhofsallee, Neustadt, Carl-Zeiss-Straße, Goßlerstraße, Sieberweg, Stresemannstraße, Hannoversche Straße und Levinstraße.

Im Zusammenhang mit dem Aufbruch eines auf einem Schulparkplatz an der Carl-Zeiss-Straße abgestellten VW Polo am Dienstagnachmittag gegen 17.40 Uhr fahndet die Polizei Göttingen nach einem etwa 20 bis 40 Jahre alten, schlanken Mann mit dunkelblonden, kurzen Haaren. Zwei 13 Jahre alte Schüler hatten ihn dabei beobachtet, wie er die Scheibe des Wagens einschlug und in den Innenraum griff. Sofort danach flüchtete der mit einem kurzärmeligen grauen T-Shirt und einer kurzen blauen Jeanshose bekleidete mutmaßliche Dieb mit einem Fahrrad in Richtung Bahnhofsallee. Die Zeugen alarmierten die Polizei. Sachdienliche Hinweise zu allen Taten nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/4911013 entgegen.

Festnahme am Wochenende

Im Zusammenhang mit vermutlich vier anderen Pkw-Aufbrüchen hatten Beamte der Göttinger Polizei Sonntagnacht, 8. August, gegen 00.45 Uhr nach kurzer Fahndung einen polizeilich bereits einschlägig bekannten 45 Jahre alten Mann aus Göttingen vorläufig festgenommen.

Eine Zeugin beobachtete den mutmaßlichen PKW-Aufbrecher dabei, wie er sich auf einem Parkplatz an der Bürgerstraße an einem VW Golf zu schaffen machte. Als der mutmaßliche Dieb die Frau erblickte, ergriff er die Flucht. Die Zeugin rief die Polizei, die den 45-Jährigen noch in Tatortnähe in der Böttinger Straße festnehmen konnte. Ein Teil des Diebesgutes (ein Rucksack und mehrere Jacken) wurde wenig später auf einem benachbarten Schulgrundstück aufgefunden und sichergestellt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen kam der Tatverdächtige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt