Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Feuer mit sieben Verletzten in der Groner Landstraße

Feuerwehreinsatz Feuer mit sieben Verletzten in der Groner Landstraße

Bei einem Feuer an der Groner Landstraße 9 sind am Freitagabend sieben Menschen schwer verletzt worden, darunter ein Baby. Das teilte die Polizei am Sonnabend mit. Das Feuer sei in einem Flur zwischen dem ersten und zweiten Obergeschoss ausgebrochen, der Grund ist noch unklar.

Voriger Artikel
Früher war alles besser
Nächster Artikel
Schöffen in Göttingen gesucht


Quelle: dpa

Göttingen. Alle Verletzten wurden in Göttinger Krankenhäuser eingeliefert. Sie erlitten größtenteils Rauchvergiftungen, wie die Polizei mitteilte. Ein 33 Jahre alter Mann hatte versucht, sich durch einen Sprung aus dem Fenster in Sicherheit zu bringen. Bei dem Aufprall aus mehreren Metern Höhe habe er sich weitere schwere Verletzungen zugezogen. Ein 56 Jahre alter Bewohner sei von der Berufsfeuerwehr mit der Drehleiter aus seiner Wohnung gerettet worden.

Um eine Familie in Sicherheit zu bringen, traten die Einsatzkräfte außerdem eine Wohnungstür ein und retteten so eine 25 Jahre alte Mutter mit ihren drei Kleinkindern im Alter von zwei, drei und fünf Jahren und ihr erst mehrere Wochen altes Baby. Zehn weitere Personen mussten laut Polizei von der Feuerwehr aus dem betroffenen Gebäudetrakt in Sicherheit gebracht werden.

Gegen 19.34 Uhr habe die Brandmeldeanlage in dem Haus einen automatischen Alarm an die Feuerwehr ausgelöst, die dann mit mehreren Trupps anrückte. Was das Feuer ausgelöst hat, sei derzeit noch unklar. Die Polizei vermutet, dass Haus- und Sperrmüll in Brand geriet, der im Treppenhaus zwischen dem ersten und zweiten Obergeschoss gelagert wurde.

Acht Wohnungen des zweiten Obergeschosses sind laut Polizei derzeit unbewohnbar, Treppenhaus und Flur durch Rauchgasniederschlag erheblich beschädigt. Etwa 25 Bewohner konnten am Abend nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Sie kamen anderweitig unter oder nahmen die von der Stadt Göttingen angebotene Unterbringung in einer Notunterkunft in Anspruch.

Zur Brandbekämpfung waren die Göttinger Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Grone und Stadtmitte mit insgesamt ca. 40 Einsatzkräften vor Ort. Für die Dauer der Rettungs- und Löscharbeiten war die Groner Landstraße zwischen Bürgerstraße und Bahnhofsallee in beide Fahrtrichtungen bis etwa 21 Uhr voll gesperrt. Über die Höhe des Sachsschadens ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Von Hannah Scheiwe und Verena Schulz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche vom 30. Dezember 2017 bis 5. Januar 2018
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt