Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Feuerwehr übt im Tunnel

Autobahn 38 gesperrt Feuerwehr übt im Tunnel

Der Heidkopftunnel im Zuge der Autobahn 38 wird am Sonnabend, 15. September, voraussichtlich von 8.30 bis 12.30 Uhr wegen einer länderübergreifenden Feuerwehrübung in beide Richtungen gesperrt. Feuerwehren und Rettungskräfte werden an diesem Tag eine sogenannte Aufstellübung absolvieren.

Reiffenhausen. Auch Spezialkräfte für den Einsatz bei Unfällen mit Gefahrgut werden teilnehmen.   

Geübt wird mit den Feuerwehren der Gemeinde Friedland und der Verwaltungsgemeinschaft Hanstein-Rusteberg in Thüringen sowie mit weiteren Spezialkräften der Landkreise Göttingen und Eichsfeld. Außerdem werden die schnelle Einsatzgruppe der Rettungsdienste von Arbeiter-Samariter-Bund, Rotem Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst sowie Notärzte, Autobahnmeisterei und Polizei die Abläufe bei Unfällen im Tunnel üben.

Die Autobahn wird zwischen den Anschlussstellen Friedland und Arenshausen in beide Richtungen gesperrt. Die Umleitungsstrecken 85 (B 27 und B 80) sowie 58 in umgekehrte Richtung über Arenshausen nehmen für die Zeit der Sperrung den Verkehr auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Feuer im Tunnel
Großer Bahnhof für großes Feuerwehrauto: Der Innenminister überbringt das Spezialfahrzeug für die Tunnelsicherheit.

„Beim Feuer im Tunnel kommt es auf die ersten Minuten an“, sagt Hartmut Göbel, der Ortsbrandmeister von Friedland. Diese entscheidenden Minuten kann die Freiwillige Friedländer Feuerwehr künftig schneller sein, wenn es im Heidkopftunnel der A 38 brennt oder Gefahrgut austritt. Ein neues, speziell für den Tunnel konzipiertes Tanklöschfahrzeug hilft dabei.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt