Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge: Neue Quote für Göttingen

Stadt erwartet im Jahr 2017 weitere 895 Zuweisungen Flüchtlinge: Neue Quote für Göttingen

Kurz vor dem Jahreswechsel hat das Land Niedersachsen der Stadt Göttingen die neue Quote für die Zuweisung von Flüchtlingen mitgeteilt. Demnach muss die Stadt bis Ende 2017 weitere 895 Flüchtlinge aufnehmen. Das bestätigte Verwaltungssprecher Detlef Johannson am Freitag auf Anfrage.

Voriger Artikel
Mehrfachsteckdose löst Feuer aus
Nächster Artikel
Das ändert sich 2017 in Göttingen

Die Flüchtlingsunterkunft auf den Zietenterrassen.

Quelle: Meder (Archiv)

Göttingen. Die Zahl setze sich zusammen aus rund 400 neuen Zuweisungen und knapp 500, bislang nicht erfolgten Zuweisungen aus der Quote für das Jahr 2016, erklärte Johannson. Die Stadt müsse also nach gegenwärtigem Stand im Jahr 2017 rund 900 Flüchtlinge aufnehmen - "als Ergebnis von neuer Quote und Restquote".

Die neue Quote habe keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Pläne der Stadt in Sachen Flüchtlingsunterbringung, sagte Johannson. Die großen Flüchtlingsunterkünfte blieben bestehen. Schließlich würden dort ja auch wieder Plätze frei. Auch an den Plänen zu neu geplanten Unterkünften zum Beispiel am Albrecht-Thaer-Weg ändere sich nichts.

In städtischen Unterkünften werden gegenwärtig 1384 Flüchtlinge betreut. Hinzu kommen 80 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Im Jahr 2016 hat die Stadt nach Angaben von Johannson bisher 860 Flüchtlinge aufgenommen, seit 2013 insgesamt genau 2323.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt