Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Förderverein zur Spielplatzrettung

Ortsrat Groß Ellershausen Förderverein zur Spielplatzrettung

Statt wie von der Stadtverwaltung gefordert, den Spielplatz Tränkeweg in Groß Ellershausen aus Spargründen zu schließen, soll sich künftig ein neuer Förderverein um die Pflege und Wartung des Platzes kümmern. Der Ortsrat Groß Ellershausen, Hetjershausen, Knutbühren folgte in der jüngsten Sitzung einstimmig einer Anregung der SPD.

Voriger Artikel
Von Hokuspokus und dem armen Sündenbock
Nächster Artikel
Psychiatrie-Patient misshandelt 50-jährige Frau

Symbolbild

Quelle: Hinzmann

Groß Ellershausen. Danach soll die Verwaltung eine Satzung erarbeiten und im Ortsrat vorstellen. Gleichzeitig sollen, so die SPD-Anregung, die städtischen Schließungsabsichten ausgesetzt werden, bis geklärt ist, wie durch die Arbeit eines Vereins die Unterhaltungskosten tatsächlich gesenkt werden können. Vorbild der Groß Ellershäuser ist eine entsprechende Initiative in Geismar.

Bereits im September hatte der Ortsrat eine Spielplatzschließung in den drei Ortsteilen abgelehnt und die Verwaltung stattdessen aufgefordert, einen Vorschlag zu machen, wie die Kosten gesenkt werden können. Dass das bisher nicht geschehen ist, ärgert den Ortsrat ebenso wie die gleichzeitige Forderung der Stadtverwaltung an den Ortsrat, bis Ende November einen Spielplatz zu nennen, der aus Sicht des Ortsrates geschlossen werden soll.

Durch die Schließung des Platzes Tränkeweg könnte die Stadt rund 1700 Euro jährlich einsparen. Das Entschuldungshilfeprogramm der Stadt sieht vor, durch die Schließungen von Spielplätzen rund 33 000 Euro jährlich einzusparen. Holger Bock (CDU) nannte die Diskussion um Spielplatzschließungen „betrüblich“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spielplatzschließung

Die Stadt hat die Schulerweiterungsfläche nördlich der Hainbundschule an der Ernst-Fahlbusch-Straße verkauft und will einen Bebauungsplan aufstellen, um Wohnbebauung in einem Mischgebiet zu ermöglichen. Ein erster Versuch war 2006 am Einspruch des Ortsrates gescheitert, der die Gemeinfläche für die Zukunft freihalten wollte.

mehr
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt