Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
„Forschungsarbeit klingt abenteuerlich“

Umfrage „Forschungsarbeit klingt abenteuerlich“

Dass Affen ihre Kinder am Bauch tragen, wusste ich gar nicht“, zeigt sich Luisa (acht) begeistert von der Vorlesung. Sie habe das Thema in die Uni gelockt. Vor allem die vielen Bilder und Videoaufnahmen aus dem Dschungel haben ihr gefallen.

Von den Aufnahmen ist auch Florian (acht) begeistert. „Eigentlich wusste ich schon alles“, sagt er. Aber die Bilder mit den süßen Affen seien sehr schön gewesen.

Vieles sei auch Lilly (neun) bereits bekannt gewesen. „Das Thema gab es schon einmal bei der Kinderuni“, sagt sie. Ein paar Sachen hätten sie dennoch erstaunt, wie beispielsweise, dass es Affenarten gebe, die so klein wie Mäuse sind. „Aber monatelang im Wald hinter ihnen herzulaufen, kann ich mir nicht vorstellen.“

Gerade von der Forschungsarbeit ist hingegen Lara (zehn) begeistert. „Das klingt abenteuerlich.“

Ihre Kommilitonin Julia (elf) ist von den Eindrücken, die sie vom Leben der Affen bekommen hat, begeistert. „Die Forschung klingt sehr spannend“, sagt sie. „So etwas kann ich mir auch vorstellen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kinderuni

Tierisch ging es bei der Vorlesung der Kinderuni zu. Das Thema: „Bei den Affen zu Hause – Geschichten aus dem Dschungel“. Professor Julia Ostner und Doktor Oliver Schülke vom Courant Forschungszentrum „Evolution des Sozialverhaltens“ verdeutlichten den Jungstudenten, wie ähnlich Mensch und Affe sich in manchen Dingen sind. „Schimpansen, Orang-Utans und Gorillas sind unsere nächsten Verwandten“, sagt Ostner.

mehr
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt