Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Frauen wollen gleichen Lohn wie Männer

„Equal pay day“ Frauen wollen gleichen Lohn wie Männer

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) will am „Equal pay day“ (25. März) darauf hinweisen, dass Frauen immer noch durchschnittlich 23 Prozent weniger Lohn bekämen als Männer. Der 25. März markiere den Zeitraum, den Frauen in Deutschland rechnerisch über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssten, um auf das durchschnittliche Vorjahresgehalt von Männern zu kommen.

„Frauen müssen endlich genauso bezahlt werden wie Männer“, fordert SoVD-Kreisfrauensprecherin Brigitte Stuckenschmidt. „Wir werden mit Aktivitäten vor Ort in Göttingen auf diese Lohndiskriminierung aufmerksam machen. Unsere Aktiven im SoVD begleiten den Protesttag am 25. März mit vielen roten Stofftaschen, die auf die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen hinweisen sollen“, so Stuckenschmidt. Aus Anlass des Equal pay day macht sie noch einmal die grundsätzlichen Forderungen des SoVD klar: „Wir wollen gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Das ist auch für die späteren Renten der Frauen sehr wichtig, sonst droht ihnen Altersarmut. Und neben denselben Karrierechancen wie Männer brauchen Frauen auch eine deutlich bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“

Die schlechtere Bezahlung von Frauen nennt die Göttinger SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta einen „gesellschaftlichen Skandal“. Dieser habe auch damit zu tun, dass als typische Frauenberufe geltende Tätigkeiten nicht genug Wertschätzung erführen. So würden Krankenschwestern trotz vierjähriger Ausbildung und hoher Verantwortung schlechter entlohnt als Kraftfahrzeug-Mechaniker. Andretta fordert ein Gleichstellungsgesetz, das die Unternehmen in die Verantwortung nimmt: „Mit Absichtserklärungen und freiwilligen Selbstverpflichtungen kommen wir nicht weiter.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt