Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Freibäder werden für Saisonstart herausgeputzt

Bad in Grone Freibäder werden für Saisonstart herausgeputzt

Mit Schrubber und Bürste rücken die Schwimmmeister in der Region derzeit dem Schmutz in ihren Freibädern zuleibe. Kurz vor Saisonbeginn reinigen sie mit ihren Teams Becken, Sprungtürme und Liegewiesen. Schließlich will man Anfang Mai gewappnet sein, um bei gutem Wetter direkt öffnen zu können.

Voriger Artikel
Der erste Spargel aus Göttingen ist gestochen
Nächster Artikel
Vorsicht: Hohe Waldbrandgefahr

Schrubben, bis es in der Sonne blitzt: Schwimmmeister Horst Albrecht bringt das Weender Freibadbecken auf Hochglanz.

Quelle: Hinzmann

Über diesen Punkt ist das Naturerlebnisbad Grone schon hinaus. Hier startet die Saison bereits am Ostersonnabend. Alles sei startklar, sagt Alexander Frey, Geschäftsführer der Betreiberin der Göttinger Bäder, der Göttinger Sport & Freizeit GmbH. Im ausschließlich von der Sonne beheizten Bad sei es möglich, bei schönem Frühlingswetter die Freibadsaison früher als gewöhnlich zu beginnen. Geöffnet ist täglich von 11 bis 19 Uhr.

In den Freibädern am Brauweg und in Weende hingegen müssen sich die Gäste noch etwas gedulden. Geplant sei, so Frey, am Brauweg am 2. Mai in die neue Saison zu starten – vorausgesetzt, das Wetter spiele mit. „Sonst kriegen wir das Wasser nicht warm.“ Bis dahin sei auch der Zehn-Meter-Turm saniert. Im Weender Freibad, das in der Regel als letztes in Göttingen geöffnet wird, sind Schwimmmeister Horst Albrecht und Azubi Johanna Zufall jedenfalls schon kräftig am putzen. Mit einem Feuerwehrschlauch werden Schmutz und altes Laub fortgespült.

Auch das Team um Detlev Haberlandt, Schwimmmeister in Rosdorf, nutzt derzeit das gute Wetter, um das Bad startklar zu machen. Einen genauen Eröffnungstermin gebe es zwar nicht, sagt Haberlandt, doch allzu lange dürfte es in Rosdorf nicht mehr dauern, wenn es so warm bleibt. Das Erlebnisbad auf dem Hohen Hagen in Dransfeld soll wenn möglich am 14. Mai öffnen. Fördervereinsmitglieder haben schon geputzt, geharkt, Fugen ausgebessert und die alte Absorberanlage gereinigt. Wenn das Dach repariert ist, kommt sie oben drauf.

Von Andreas Fuhrmann und Gerald Kräft

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Millionensanierung nötig

Die Tage des Weender Freibades scheinen gezählt: Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) und die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (Goe-SF) empfehlen, den Badebetrieb in der Nordstadt in der jetzigen Form einzustellen. Der Grund: hoher Renovierungsbedarf und zu wenig Geld dafür.

mehr
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 18. bis 24. November
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt