Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
„Fröhlicher Mensch“

100. Geburtstag „Fröhlicher Mensch“

Der Zweite Weltkrieg nahm Elisabeth Schöngraf die Heimat und einen Sohn. Sie musste fliehen und sich mit ihrer Familie ein neues Leben aufbauen. All das meisterte sie mit Optimismus. „Sie ist ein fröhlicher Mensch“, so beschreibt Elsa Horn ihre Mutter, die heute ihren 100. Geburtstag feiert.

Voriger Artikel
„Storchenfahrt“: Denkwürdiger Ausflug
Nächster Artikel
Groner sauer über Mittelkürzung um 14 Prozent

Jubilarin: Elisabeth Schöngraf

Quelle: EF

Geboren wurde Schöngraf in Ostpreußen, in Otratnoje bei Kaliningrad, das damals Karmitten hieß. Nach der Ausweisung 1946 floh die gelernte Molkeristin mit zwei Töchtern nach Schleswig Holstein. Dort fand sie ihr Ehemann, den es zuvor bereits nach Göttingen verschlagen hatte, nach einigen Nachforschungen. „Aber vorher waren wir in vielen Lagern“, erinnert sich Horn.

In der Universitätsstadt fand Schöngraf Arbeit im landwirtschaftlichen Versuchsinstitut. „Sie hat ihr ganzes Leben gearbeitet“, sagt die Tochter. Sie fand trotzdem viel Zeit für die Familie, kümmerte sich um ihre Mitmenschen „mit großem Einfühlungsvermögen“, kochte und backte leidenschaftlich gern. „Bei uns ging es immer fröhlich zu“, erzählt Horn.

Vor fünf Jahren zog Schöngraf ins Seniorenzentrum Göttingen am Ingeborg-Nahnsen-Platz. „Dort gefällt es ihr sehr gut“, meint Horn. Seit dem vergangenen Jahr allerdings habe ihre Mutter gesundheitlich ein wenig abgebaut. Deshalb werde auch der 100. Geburtstag nur in kleinem Rahmen gefeiert.

kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt