Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Frühjahrsputz in Gladebeck: 15 Freiwillige sammeln beim Umwelttag Müll

20 Säcke voll Frühjahrsputz in Gladebeck: 15 Freiwillige sammeln beim Umwelttag Müll

„Das hat sich wieder gelohnt – leider.“ Auch wenn Ortsbürgermeister Michael Selke (Bürgerliste) zufrieden ist mit der Ausbeute seiner „wirklich tollen“ Helfer und dem sichtbaren Ergebnis an dem Wegen überall im Dorf, wäre ihm weniger eigentlich lieber. Mehr als 20 Säcke voll mit Müll und auch viel Sperrmüll und Schrott haben etwa 15 Gladebecker ehrenamtlich am Sonnabend in nur drei Stunden eingesammelt.

Voriger Artikel
Radfahrerin in der Göttinger Gutenbergstraße von Auto erfasst
Nächster Artikel
Gladebeck: Bildung einer Bürgerinitiative gegen Stromtrasse?

Frühjahrsputz: die freiwilligen Helfer aus Gladebeck mit ihrer großen Ausbeute auf dem Thieplatz.

Quelle: Heller

Gladebeck.  „Für eine saubere Umwelt“ hatte der Orstrat die Bürger zum alljährlichen Frühjahrsputz aufgerufen. Es ist der erste im Raum Northeim und Göttingen in diesem Jahr.

Mehrere Autobatterien, ein kompletter Unterbodenschutz für einen Automotor, eine Stoßstange, Autoreifen, ein Feuerlöscher und ein halber PC-Drucker: Das sind nur einige der großen Teile die die Putzteams auf Dorfplätzen, an Wegen und in Gräben gefunden haben. Dosen, etliche Sekt- und Schnapsflaschen, Verpackungen wie Chipstüten „und ganz viele Zigarettenschachteln“ haben der 13-jährige Phil Heise und seine Freunde aus der Jugendfeuerwehr gefunden.

Sie war neben Ortsratsmitgliedern, Vertretern einiger Vereine und der ökologischen Arbeitsgemeinschaft bei der Aktion besonders stark vertreten. Handschuhe gehörten zu ihrer Grundausstattung. Profis hatten auch noch Teleskopgreifer und kleinen Harken dabei, um Unrat aus Hecken und Gräben ziehen zu können.

Die Gladebecker legen ihren Umwelttag ganz bewusst auf einen so frühen Termin, erklärt Selke: „In ein paar Wochen ist der Müll schnell wieder zugewachsen und schwer zu finden.“ Bei der Suche nach dem achtlos weggeworfenem Abfall hatte er allerdings gerne noch „den einen oder anderen Landwirt“ mit im Sammel-Team gesehen.

Denn gerade an ihren Feldwegen rund ums Dorf liege viel Müll herum – darunter auch große Silo-Abdeckplanen. Entsorgt wird alles auf der Mülldeponie, „dafür sorgt die Stadt Hardegsen“, so der Bürgermeister.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zehn Aktionsjahre

Es ist die zehnte Aktion dieser Art und wieder putzt sich Göttingen zum Frühjahr auf Rekordniveau heraus: Fast 2900 Göttinger sind in dieser Woche überall im Stadtgebiet unterwegs, um auf Wegen, Spielplätzen, in Parks und anderen öffentlichen Bereichen in ihrem Wohnumfeld Müll einzusammeln.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt