Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Frühling überall und ein heißer September

Wochenendkolumne Frühling überall und ein heißer September

Der obligatorische Aprilscherz der Redaktion ist bereits Vergangenheit. Die Befürworter dieser journalistischen Traditionsform hatten mal wieder ihren Spass am eigens geprägten Nummernschild SNI für Südniedersachsen – obwohl einige Spötter noch lieber eines mit „Dra“ für Drammetal gesehen hätten.

Es sei aber nicht verschwiegen, dass einige Kollegen diese Form von Scherzen in der heutigen Zeit für völlig überholt halten. Wäre interessant, was die Leser davon halten, die wir in den besagten April geschickt haben.

Vielleicht sind sie aber, wie wir auch, bereits längst mit anderen Dingen beschäftigt. Mit dem Frühling zum Beispiel. Bei schönstem Wetter kommt mir dieses Wort im Moment entgegen, wohin ich schaue. Rund ums Rathaus rüstet die Gastronomie ihre Außenbestuhlung auf, hat der Donnerstagsmarkt begonnen, um bereits in der kommenden Woche, ab dem 11. April, dem jährlichen Ostermarkt zu weichen. Im Jahnstadion startet am Sonntag der 25. Frühjahrsvolkslauf. In Duderstadt lockt der Frühlingsmarkt am Wochenende voraussichtlich 10 000 Besucher in die schöne Fachwerkstadt. Der Bismarckturm hoch über Göttingen im Wald versteckt, öffnet ebenfalls morgen wieder seine Tür für unerschrockene Treppensteiger. In Dransfeld findet ein Ostereiermarkt statt, und wo noch nicht gefeiert wird, da wird zunächst einmal geputzt. Frühjahrsputz natürlich. Beispielsweise in Rosdorf. Oder ab Montag in Göttingen unter dem schönen Motto „Putzmunter XXL“ geht es da eine Woche zur Reinigungssache.

Bei soviel Munterkeit und Sauberkeit fällt es schwer, sich schon mal gedanklich in den Herbst zu versetzen. Als Journalisten allerdings müssen wir dies bereits. Denn der September, der wird heiß. Nicht nur mit einer Kommunalwahl und einer Wahl zum Göttinger Landrat. Um diesen Posten gibt es seit dieser Woche drei Bewerber: Bernhard Reuter, SPD, Dinah Stollwerck-Bauer, CDU und, frisch gekürt: Christel Wemheuer für die Grünen.

Und ganz ernsthaft möchte derzeit niemand auf einen der drei eine Wette abschließen. Selbst eine grüne Landrätin ist angesichts der großpolitischen Wetterlage nicht ausgeschlossen. Aber wer weiß, was der Sommer noch so alles bringt.

Nicht zu vergessen: im September kommt der Papst. Zwar nicht nach Südniedersachsen, doch ins katholisch-thüringische Eichsfeld. Benedikt XVI. wird am 23. September (exakt zum Herbstbeginn) in der Wallfahrtskapelle Etzelsbach im thüringischen Obereichsfeld einen Gottesdienst feiern. Die Kapelle liegt zwischen den Orten Steinbach und Hundeshagen, nur wenige Kilometer von der niedersächsischen Landesgrenze entfernt. Weshalb die niedersächsischen Eichsfelder dies ebenfalls für ein Heimspiel halten – und die Organisatoren sicher sind, dass mehr als 100 000 Menschen kommen wollen. Kostenlose Eintrittskarten für den Gottesdienst werden ab Mitte Mai erhältlich sein. Wie man diese erhält, will das Bistum Erfurt demnächst mitteilen. Die Telefone dort laufen bereits heiß.

Doch nun erst mal hinein in den Ostermonat April, mit viel Vorfreude auf alle altbekannten Ausflugsziele. Nur in Hemeln fehlt noch etwas: Die traditionsreiche Weserfähre wird derzeit in Holzminden frühlingsfrisch gemacht…

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt