Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Frühling versteckt sich noch hinter Wolken

Wetter Frühling versteckt sich noch hinter Wolken

Am Freitag, 20. März, war Frühlingsanfang. Und der Sonnabend, 22. März, macht mit Sonne satt seinem Namen alle Ehre. Doch seitdem graupelt und regnet es vom Himmel wie gehabt. Und vom Frühling mit seinem vielzitierten „blauen Band“ und den „süßen, wohlbekannten Düften“ ist weiterhin nichts zu sehen.

Voriger Artikel
Warum Ampel an Götzenbreite wieder leuchtet, weiß keiner so genau
Nächster Artikel
Mit gefälschten Urkunden im Uni-Klinikum angestellt

Wechselhaftes Wetter: Der März 2009 ist bis jetzt zwar grauer, aber nicht kälter als in der Vergangenheit.

Quelle: Christina Hinzmann

Dieser allgemeine Eindruck täusche jedoch, erklärt Matthias Hans, von der Wetterwarte Geismar des Deutschen Wetterdienstes in Göttingen: „Der März hat bis jetzt zwar durchschnittlich weniger Sonnenstunden – 55 statt 105 –, aber ansonsten ist er mit 4,9 Grad sogar ein Grad wärmer als der Durchschnitt.“

Und am Wochenende soll es zwar weiterhin unbeständig bleiben, aber auch wieder milder werden, sagt Hans. Bleibt zu hoffen, dass sich dann auch die Sonne wieder öfter sehen  lässt, besagt doch eine Bauernregel: „Wie das Wetter von Frühlingsanfang bis Mitte April, wird es im Sommer sein, so Gott will.“

                                                                                                           Von Corinna Berghahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt