Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gabriele Andretta (SPD) über ihr Amt als Vizepräsidentin des Landtages

„Eine große Ehre“ Gabriele Andretta (SPD) über ihr Amt als Vizepräsidentin des Landtages

Am Dienstag hat sich der neue Niedersächsische Landtag konstituiert. Dabei haben drei Abgeordnete aus Südniedersachsen besondere Ämter und Aufgaben übernommen: Der bisherige Fraktionschef der Grünen, Stefan Wenzel aus Klein Lengden, ist neuer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz. Die Sozialdemokratin Frauke Heiligenstadt ist neue Kultusministerin des Landes. Und Gabriele Andretta (SPD) aus Göttingen wurde vom Parlament einstimmig als Vizepräsidenten des Landtages gewählt. 

Voriger Artikel
Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) im Interview
Nächster Artikel
Frauke Heiligenstadt (SPD) über ihr Amt als Kultusministerin

Hier am Tag der Niedersächsischen Landtagswahl: Gabriele Andretta (Mitte).

Quelle: Heller

Göttingen/Hannover. Frau Andretta, wie bewerten Sie Ihr neues Amt?
Als gewählte Vertretung des Volkes ist der Landtag das oberste Verfassungsorgan des Landes. Es ist eine große Ehre für mich, den Landtag nach außen vertreten zu dürfen.

Welche Aufgaben sind mit diesem Amt verbunden?
Die Vizepräsidentin unterstützt den Landtagspräsidenten bei seinen Aufgaben: Repräsentation des Landtages nach außen, Wahrung der Würde des Parlaments, Schutz der Rechte der Abgeordneten und Leitung der Plenarsitzungen des Landtages.

Was wird sich dadurch für Sie persönlich und Ihre tägliche Arbeit ändern?
Ich freue mich auf viele interessante Begegnungen, besonders mit jungen Menschen. Vielleicht kann ich einen Beitrag dazu leisten, der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken.

Werden Sie sich auch weiterhin um Ihre Schwerpunktthemen Hochschule und Wissenschaft kümmern?
Göttingen ist die Stadt, die Wissen schafft.  Für mich als Göttinger Abgeordnete ist es selbstverständlich, mich um die Universität, die  bedeutenden Forschungseinrichtungen und die  Fachhochschule zu kümmern.

Haben Sie noch genügend Zeit für Ihren Wahlkreis?
Das Engagement für meinen Wahlkreis steht immer an erster Stelle. Das war in der Vergangenheit so und wird auch in Zukunft so sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neues Amt

Am Dienstag hat sich der neue Niedersächsische Landtag konstituiert. Dabei haben drei Abgeordnete aus Südniedersachsen besondere Ämter und Aufgaben übernommen: Der bisherige Fraktionschef der Grünen, Stefan Wenzel aus Klein Lengden, ist neuer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz. Die Sozialdemokratin Frauke Heiligenstadt ist neue Kultusministerin des Landes. Und Gabriele Andretta (SPD) aus Göttingen wurde vom Parlament einstimmig als Vizepräsidenten des Landtages gewählt. 

mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt