Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Gedenkstein zum Mauerfall

Grenzöffnung Gedenkstein zum Mauerfall

Der Fall der innerdeutschen Mauer vor 20 Jahren hat nicht nur bekannte Grenzstellen und Orte wie Berlin, Helmstedt oder Teistungen bewegt.

Voriger Artikel
Volle Punktzahl auf der Waage
Nächster Artikel
70 Bürger, viele Viecher und viel Wind um eine Garage

Gedenkstein: Erinnerung an die Grenze bei Bremke, Ischenrode und Freienhagen.

Quelle: EF

Auch in kleinen grenznahen Dörfern ganz in der Nähe Göttingens haben Menschen gefeiert und die Wiedervereinigung gewürdigt. Etwa 200 Bürger aus den niedersächsischen Ortschaften Bremke und Ischenrode setzten gemeinsam mit ihren Nachbarn aus dem thüringischen Freienhagen am Wochenende am Schnittpunkt ihrer Gemarkungen einen Gedenkstein gesetzt: mit Namensplakette der drei Dörfer und zweier auseinandergerissener Zaunstücke und der Jahreszahl 1989 besetzt. Initiiert und gesponsert wurde der Gedenkstein von Freienhagen. Die Namens-Platte hat der Ortsrat Ischenrode gestiftet. Anschließend feierten die Grenzgänger aus den drei Dörfern dort gemeinsam den Mauerfall.

us

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt