Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Geländewagen brennt im Ostviertel

Teil der Anschlagserie? Geländewagen brennt im Ostviertel

Wieder ist ein teures Auto in Flammen aufgegangen; wieder prüft die Polizei, ob das Feuer ein Brandanschlag war und der Serie zuzurechnen ist, die seit Oktober 2006 anhält und einer linksextremistischen politischen Gruppe zugerechnet wird.

Voriger Artikel
Schutzstatus gestrichen
Nächster Artikel
Verbot von Feuerwerk

Völlig ausgebrannt: Audi Q 7 in Herzberger Landstraße.

Quelle: Polizei

Diesmal brannte am frühen Dienstagmorgen ein Audi-Geländewagen Q 7. Gegen 3 Uhr wurde das in Flammen stehende Auto in der Herzberger Landstraße im Ostviertel entdeckt. Anwohner alarmierten die Feuerwehr, die wegen ständig nachlaufenden Kraftstoffs aus dem durch das Feuer defekten Tank erhebliche Schwierigkeiten mit dem Löschen hatte. Erst nach rund 30 Minuten war das Feuer endgültig aus. Der Wagen wurde völlig zerstört. Der Schaden wird mit rund 35 000 Euro angegeben.

Weil der Verdacht besteht, dass es sich auch diesmal um Brandstiftung handeln könnte, wurde das Fahrzeugwrack beschlagnahmt und zur kriminaltechnischen Untersuchung abtransportiert. Bisher steht nach Auskunft von Polizeisprecherin Jasmin Kaatz nicht fest, ob das Feuer in ähnlicher Weise gelegt wurde, wie die 25 allein in Göttingen vorangegangenen Brandstiftungen der Anschlagsserie. Den Schaden durch Brandstiftung an Autos seit Herbst 2006 beziffert die Polizei inzwischen auf 500 000 Euro. Unter anderem wurden Dienstwagen der Polizeiinspektion und der Bundespolizei, Fahrzeuge der Stadtwerke sowie hochwertige Privatwagen angezündet. Die Polizei hat eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen. Weitere 5000 Euro setzte eine der betroffenen Versicherungen aus.

Dass eine linksextremistische Gruppe auch hinter den in Göttingen verübten Taten steht, ist spätestens seit einem Bekennerschreiben aus dem Januar 2008 klar. Auch in Berlin und Hamburg hatte es über die Weihnachtsfeiertage erneut ähnliche Brandstiftungen gegeben. Allein in Prenzlauer Berg und Berlin Mitte gingen bis Sonnabend fünf hochwertige Geländewagen in Flammen auf. Die Methode, wie die Wagen entzündet werden, sind hier wie dort gleich. Inzwischen hat Innenminister Thomas de Maizière (CDU) Verfassungsschutz und Sicherheitsbehörden aufgefordert, verstärkt gegen die linksextremistische Szene vorzugehen.

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt