Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gemeinde Rosdorf soll Knöllchen verteilen

Überwachung des ruhenden Verkehrs Gemeinde Rosdorf soll Knöllchen verteilen

Radweg für den Siekweg,  Reinigung der Heinrich-Grupe-Schule, Finanzierung des Städtepartnerschaftsfestes. So prall gefüllt mit strittigen und interessanten Themen wie lange nicht präsentiert sich die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung am heutigen Montag, 5. November. Unterhaltsame Debatten sind vorprogrammiert.

Voriger Artikel
Ein Rathaus-Geist und eine Eingemeindung
Nächster Artikel
Flugobjekte am grauen Novemberhimmel

Hier im Rosdorfer Spickenweg.

Quelle: Hinzmann

Rosdorf. Das liegt auch an diesem Thema: Die Gemeinde Rosdorf soll demnächst selbst Knöllchen verteilen dürfen. Das jedenfalls fordert die Gruppe von CDU und Grünen. Sie möchte per Antrag die Verwaltung beauftragen, beim Landkreis Göttingen die Übertragung der Überwachung des ruhenden Verkehrs auf die Gemeinde Rosdorf zu erwirken. Grund: Immer wieder beklagten sich Bürger aus den Ortschaften der Gemeinde, insbesondere aus der Ortschaft Rosdorf, über falsch parkende oder haltende Fahrzeuge und über andere Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehr. „Abhilfe ist in der Regel nicht möglich, denn zuständig für diese Überwachung ist der Landkreis Göttingen, der aber mangels Personal nichts unternimmt“, erklärt Jörg Winter (CDU). Die Gemeinde dürfe nichts unternehmen. Und die Polizei verweise auf die Zuständigkeit des Landkreises.

Winter: „Dieser Zustand sollte nicht länger hingenommen werden.“ Vielmehr sollte sich die Gemeindeverwaltung Rosdorf um die Überwachung des ruhenden Verkehrs kümmern dürfen – mit stichprobenartigen Kontrollen. „Das hätte personelle und finanzielle Konsequenzen in bescheidenem Umfang“, glaubt Winter. Denn mehr als ein halber Tag pro Woche sollte dafür nicht erforderlich sein. Hinzu kämen geringe Kosten für die Aus- und Fortbildung des mit dieser Aufgabe betrauten Verwaltungsmitarbeiters.

Der Rat der Gemeinde Rosdorf tagt zu diesen und anderen Themen heute, 5. November, um 19 Uhr im Saal des Gemeindezentrums, Lange Straße 12. Überdies wird der Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2013 eingebracht.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt