Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Gesalzene Rechnung

Kommentar Gesalzene Rechnung

Nicht nur in Göttingen, auch auf den Straßen im Landkreis sind jetzt die Folgen der Salzerei zu bewundern: Schlaglöcher über Schlaglöcher. Mit einem Teilverzicht auf Streusalz wären die Schäden bei weitem nicht so schlimm wie jetzt festgestellt.

Fachleuten ist längst klar: Straßen werden nicht durch Frost, sondern durch ständigen Wechsel von Frieren und Auftauen zerstört. Und genau das leistet Salz in strengeren Wintern perfekt.

Die Salzerei ist nicht nur oft teuer und sinnlos, sondern auch gefährlich: Wenn die Temperatur unter minus sieben Grad fällt, überfriert die angetaute Oberfläche und wird zu Eis. Dabei kann man auf festgefahrenem Schnee verlässlich und problemlos fahren, wie jeder Skandinavier weiß. Also: weniger Salz = Geld sparen, weniger reparieren und (zumeist) sicherer fahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schlagloch-Schäden

Wer für Schlagloch-Schäden am Auto haftet, ist oft strittig. Deshalb appelliert der Automobilclub von Deutschland (AvD) an die Autofahrer, besonders vorausschauen und aufmerksam zu fahren, um Schäden an den Fahrzeugen zu vermeiden. Gefährdet sind beispielsweise Fahrwerk, Stoßdämpfer, Radaufhängung und Reifen.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt