Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gisela Greiner auf Platz sechs

Bridge-Stadtmeisterschaft Gisela Greiner auf Platz sechs

Es hat nicht ganz gereicht: Gisela Greiner, die 93-jährige Grande Dame der Göttinger Bridge-Szene, hat bei den Stadtmeisterschaften am Wochenende den ersten Platz verpasst.

Voriger Artikel
Wörner erklärt den Vulkanismus
Nächster Artikel
Linke gegen Entlassung

„Krone des Kartenspiels“: Gisela Greiner (rechts) mit ihrem Spielpartner Rainer Freitag und Gegenspielerin Dagmar Staron.

Quelle: Vetter

Göttingen. Mit ihrem Spielpartner Rainer Freitag landete die Göttingerin am Ende auf Platz sechs. Der Titel ging an Dagmar Staron und ihre Tochter Sabine.

„Das Niveau war recht gut“, sagte Greiner nach den Titelkämpfen. „Das sind ja alles vortreffliche Spieler.“ Noch dazu hätten sie einige kleine Fehler begangen. „Wir sind dennoch beide mit dem Abschneiden zufrieden“, sagte Freitag. „Irgendwann klappt es schon noch für uns.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gisela Greiner

Unter uns leben viele interessante Menschen. Einer davon ist Gisela Greiner. Die 93-Jährige gilt trotz ihres hohen Alters als beste Bridge-Spielerin Göttingens. Regelmäßig gewinnt sie Turniere. Zuletzt wurde sie mit ihrem Partner Rainer Freitag Clubmeister des Bridgeclubs Göttingen-Uni. Heute will sie Stadtmeisterin werden – dieser Titel fehlt ihr noch.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt