Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
"Ein richtiges Brett"

Göttingen investiert Millionen in Sportstätten "Ein richtiges Brett"

Investitionen in Sportanlagen in Höhe von rund fünf Millionen Euro sieht der städtische Doppelhaushalt für die Jahre 2017 / 2018 vor. Der Chef der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH Alexander Frey spricht von einen "Sportförderung par excellence".

Voriger Artikel
Geschenke für arme Kinder
Nächster Artikel
Hoffen auf 2017

Soll bis 2018 saniert werden: Das Freibad in Weende

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Als größter Posten bei den Investitionen in die Sportstätten nennt das in der vergangenen Woche vorgelegte Zahlenwerk die Sanierung und den Umbau von drei Fußball-Hartplätzen in Kunstrasenplätze vor. Ab 2018 sollen dafür zusammen 1,8 Millionen Euro fließen. Frey erhofft sich davon eine "erhebliche Verbesserung" für die Fußballvereine.

Bereits 2017 beginnt die Sanierung des Freibades in Weende. Hierfür sind 1,5 Millionen Euro stehen bereit. Als weitere Maßnahmen im kommenden Jahr nannte Frey unter anderem die Sanierung der Jahn-Halle am Kleinen Felix für 280000 Euro, die Erneuerung des Sportbodens in der IGS-Halle für 260000 Euro oder die Sanierung von Duschen, Toiletten und Umkleiden in der Halle in Herberhausen. 

"Fünf Millionen Euro sind ein richtiges Brett", sagte Frey und betonte die Notwendigkeit der Maßnahmen: "Was nützen uns hervorragende Vereine, wenn wir keine vernünftigen Sportstätten bieten können?" Christian Henze (SPD) machte deutlich, dass in die "Substanz der Sportanlagen" investiert werde. "Wir bauen keine silbernen Basketballkörbe", sagte er. Für Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) sind die fünf Millionen Euro Investitionen in "nachhaltige Strukturen".

Der Doppelhaushalt sieht für die kommenden zwei Jahren Investitionen von 35,8 Millionen Euro vor - außer für Sportstätten unter anderem für Schulen, Straßen und Städtebau vorgesehen. Feuerwehrautos, Krippenplätze, Weststadterneuerung und das Kunstquartier gehörten nach Köhlers Aussagen ebenso dazu wie der weitere Ausbau der südlichen Innenstadt, die energetische Sanierung städtischer Gebäude, Förderung des ÖPNV und des Neuen Rathauses.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt