Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Göttingens Acht Regeln

„Spielregeln“ für Straßenmusiker Göttingens Acht Regeln

Acht „Spielregeln“ für Straßenmusiker hat die Stadt Göttingen nach Vorbild Hannover aufgestellt. Diese hätten sich in der Vergangenheit „völlig bewährt“, sagt Stadtsprecher Detlef Johannson. Die Regeln:
• Gruppen mit mehr als vier Personen benötigen eine Sondernutzungsgenehmigung.
• Keine elektro-akustische Verstärkung.
• Keine sehr lauten Trommeln oder ähnlich laute Rhythmusinstrumente.
• Keine gewerbsmäßigen Auftritte, auch kein Verkauf von CD und ähnlichem.
• Maximal 20 Minuten an einer „Spiel“-Stelle, dann den Standort wechseln.
• An Werktagen nur zwischen 10 und 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen nur nach den üblichen Gottesdienstzeiten.
• Keine Straßenmusik im Bereich von anderen Veranstaltungen, die nach Sondernutzung genehmigt sind.
• Wer über den gesetzten Rahmen hinausgeht, muss damit rechnen, dass Stadtordnungsdienst oder Polizei einschreiten.

Von mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadt untersagt Darsteller Auftritte

Für den Pantomimen Mike „Merlin“ Schneider ist der Göttinger Weihnachtsmarkt bisher sehr unerfreulich verlaufen. Eigentlich hatte sich der Thüringer vorgenommen, in dem Marktmonat rund 1000 Euro mit seiner pantomimischen Darstellung eines Drehorgelspielers einzunehmen.

mehr
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt