Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Göttinger Bonifatiusschule II wird Oberschule

Gemeinsamer Unterricht Göttinger Bonifatiusschule II wird Oberschule

Die katholische Bonifatiusschule II wird zum neuen Schuljahr Oberschule. Damit kann die bisherige Haupt- und Realschule, die seit einigen Jahren nur noch einen Realschulzweig weiterführt, wieder Hauptschüler aufnehmen.

Voriger Artikel
Scheibe der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatts zerstört
Nächster Artikel
Missbrauchsprozess: Mädchen muss erneut aussagen

Bald Oberschule: Gebäude der Bonifatiusschule in der Nikolaistraße.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Für die Schule – Träger ist das Bistum Hildesheim – bedeutet dies nach unsicheren Zeiten einen Neustart.

Im neuen Schuljahr 2013/2014 könnten bisherige Grundschüler unabhängig von ihrer Empfehlung in eine 5. Klasse übergehen und gemeinsam im Klassenverband lernen, heißt es in einer Mitteilung der Bonifatiusschule II. Die Eltern würden so entlastet, das der frühe Entscheidungsdruck für eine Schulform wegfalle.

Ab dem zweiten Schulhalbjahr soll eine Differenzierung in Fachleistungskurse in Mathematik und ab Klasse 6 dann auch in Englisch erfolgen. Ein Kurswechsel soll nach jedem Schulhalbjahr möglich sein. Außerdem sind Förderangebote geplant. Die Oberschule werde dann bis zum Schuljahr 2018/19 langsam hochwachsen.

Die jetzigen Klassen sechs bis zehn des Realschulzweiges würden wie gewohnt bis zum Abschluss fortgeführt.

Chancen der neuen Schulform nutzen

Ab dem neuen Schuljahr könne die Schule 70 Prozent katholische und 30 Prozent nicht-katholische Schüler aus der Stadt und dem Landkreis Göttingen sowie aus benachbarten Kreisen aufnehmen, heißt es weiter. In der Oberschule bleibe Bewährtes erhalten. Zugleich würden die Chancen der neuen Schulform genutzt.

Die bisherigen Möglichkeiten, soziale und religiöse Kompetenzen weiterzuentwickeln und auch das offene Ganztagsangebot blieben bestehen.

Durch das Angebot verschiedener Profile und differenzierte Angebote der Berufsorientierung , auch durch Partner in der Wirtschaft, könne jeder Schüler seinen bestmöglichen Abschluss erreichen und direkt ins Berufsleben einsteigen, die Möglichkeiten der berufsbildenden Schulen nutzen oder sich auf die gymnasiale Oberstufe vorbereiten.

Durch die Umwandlung in eine Oberschule sieht Schulleiter Jörg Stelle die Attraktivität der Boni II deutlich gestiegen und blickt ruhiger in die Zukunft. Die Schule hatte zuletzt aufgrund von Sparzwängen im Bistum Hildesheim und Vorgaben der Stadt Göttingen eine unsichere Phase durchgemacht. Am Ende hatte das Bistum mit einem dauerhaften jährlichen Zuschuss die Zukunft der Schule sichergestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wahlfreiheit für Schüler

Die Entscheidung der katholischen Kirche, die Bonifatiusschule II in Göttingen langfristig zu stärken, stößt bei vielen auf Zuspruch. Dies sei auch ein Sieg für die Göttinger Elternschaft, sagte gestern Susanne Stobbe im Namen des Stadtelternrates.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt