Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bronze für Joachim Posanz

Härtester Feuerwehrmann Bronze für Joachim Posanz

Der Göttinger Berufsfeuerwehrmann Joachim Posanz ist einer der härtesten Feuerwehrmänner der Welt. Jetzt holte er bei Wettkämpfen in den USA eine Bronzemedaille.

Voriger Artikel
Wincent Weiss kommt nach Göttingen
Nächster Artikel
Schmuck und Bargeld gestohlen

Joachim Posanz mit Frau Andrea beim Wettkampf

Quelle: r

Göttingen. Er holte schon den Weltmeistertitel der Toughest Firefighter alive (härtester Feuerwehrmann der Welt), jetzt hat er die Bronzemedaille bei der US-amerikanischen FCC-Firefighter Combat Challenge geholt. Der Göttinger Berufsfeuerwehrmann J

c1aba6be-bfb1-11e7-8a50-4b97c91fe96d

Der Göttinger Berufsfeuerwehrmann Joachim Posanz holt Bronze in den USA

Zur Bildergalerie

oachim Posanz war jetzt bei dieser Weltmeisterschaft Louisville Kentucky erfolgreich – und bester Deutscher des Wettkampfs.

Die Weltmeisterschaft der FCC- Firefighter Combat Challenge wird jährlich in den USA ausgetragen. “Der Wettkampf wurde vor 26 Jahren erstmals ausgetragen und damals als Belastungstest für die Feuerwehr entwickelt”, erklärt Posanz. Die Männer müssen unter anderem schwere Dummies schleppen und Schläuche in voller Ausrüstung ziehen.

“Ich habe mein Minimalziel erreicht”, sagt der Feuerwehrmann. Die Bronzemedaille in der Altersklasse 45 Jahre. Im Finale musste der Osteroder, der in Göttingen bei der Berufsfeuerwehr arbeitet, gegen den mehrfachen Weltmeister und Weltrekordhalter Russel Krasnesky antreten. “Leider konnte ich mich nicht mehr steigern und bin Dritter geworden - mehr aber an dem Tag war nicht raus zu holen.”

Zudem erreichte Posanz mit der Staffel des Europa-Teams (mit Kollegen aus Tschechien) den zweiten Platz hinter den Gastgebern. Erstmals tat auch Posanz’ Frau Andrea an. Das Paar qualifizierte sich für das Finale, sie landeten aber nicht auf dem Treppchen. “Es war ein tolles Ergebnis und der Jahresabschluss meiner Wettkampfsaison”, so Posanz. Jetzt wolle es sich kurz ausruhen und dann in die Vorbereitung der Saison 2018 einsteigen. “Es erwartet mich ja die Weltmeisterschaft des Toughest Firefighter Alive in Süd Korea.”

Von Britta Bielefeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt