Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Göttinger Parkscheinautomaten außer Betrieb

Angst vor Böller-Attacken Göttinger Parkscheinautomaten außer Betrieb

Zum Schutz vor Vandalismusschäden und Böller-Attacken nimmt die Stadt Göttingen ihre Parkscheinautomaten zum Jahreswechsel außer Betrieb. Die ersten Automaten werden bereits seit Mittwoch verschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Hand in Hand durchs Leben
Nächster Artikel
Das geht an Silvester in der Region
Quelle: Pförtner

Göttingen. Gebührenpflichtig wird das Parken in beiden Parkzonen der Stadt demnach erst wieder ab Montag, 2. Januar. In der Parkzone II erfolgt die Abschaltung der rund 165 Automaten nach und nach bereits seit Mittwoch. In der Innenstadt (Parkzone I) werden die Automaten ab Freitag, 30. Dezember, ab 17 Uhr außer Betrieb genommen.

Wer an einem verschlossenen Automaten parkt, muss in seinem Wagen eine Parkscheibe gut sichtbar auslegen, so die Verwaltung. Grundsätzlich besteht in der Parkzone II eine Parkhöchstdauer von vier Stunden. Ausgenommen sind die Bereiche Humboldtallee, Von-Siebold-Straße, Kreuzbergring (Abschnitt Humboldtallee bis Nikolausberger Weg) sowie Nikolausberger Weg (Abschnitt Goßlerstraße bis Kreuzbergring).Dort beträgt die Parkhöchstdauer sechs Stunden.

Von der Parkhöchstdauer nicht betroffen sind die Bereiche Waldweg, Am Papenberg sowie Zimmermannstraße. Hier kann unbegrenzt geparkt werden.

Foto: Pförtner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt