Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Grippewelle: Hoher Krankenstand in Göttinger Klinikum und Schulen

Region betroffen Grippewelle: Hoher Krankenstand in Göttinger Klinikum und Schulen

Die Erkältungs- und Grippewelle hat die Region erreicht – und viele Menschen müssen das Bett hüten. Behörden und Institutionen haben mit einem hohen Krankenstand zu kämpfen. Das bestätigt auch Stefan Weller, Sprecher der Göttinger Universitätsmedizin, größter Arbeitgeber der Stadt.

Voriger Artikel
Räuber mit Messer: Göttinger auf Parkplatz an Bundesstraße 3 überfallen
Nächster Artikel
Frühlingsklänge: Hunderte Kraniche über der Region Göttingen

Ab ins Bett: Grippe geht um.

Quelle: ddp

Göttingen / Duderstadt. „Ja, die Grippewelle hat uns erreicht. Wir merken das daran, dass es unter den Mitarbeitern wie Ärzten und Pflegepersonal einen hohen Krankenstand gibt.“ Einzelne Zimmer hätten auf einigen Stationen der Universitätsmedizin nicht belegt werden können, weil die Versorgung nicht sichergestellt gewesen wäre. Auch die Zahl der Grippe-Patienten habe zugenommen. Allein  in den vergangenen 14 Tagen seien etwa zehn Influenza-Patienten auf der Intensivstation betreut worden , sagt Weller.

Auch Landrat Bernhard Reuter krank

Der Landkreis Göttingen bekommt die Folgen der Grippewelle ebenfalls zu spüren. Die Pressestelle sei zwar bislang von Grippeerkrankungen verschont geblieben, sagt Landkreissprecher Marcel Riethig. „Aber im Hause ist ein der Jahreszeit entsprechender leichter Anstieg der Grippeerkrankungen zu verzeichnen.“ Auch Landrat Bernhard Reuter (SPD) und Kreisrätin Christel Wemheuer (Grüne) seien davon nicht verschont geblieben und hätten mit typischen Grippe-Symptomen zu kämpfen.

Lehrkräfte und Schüler betroffen

Die Schulen in Südniedersachsen sind ebenfalls betroffen. Viele Lehrkräfte und Schüler sind krank. Am Eichsfeld-Gymnasium in Duderstadt zum Beispiel sind die Krankmeldungen der Lehrer in dieser Woche von 14 auf 16 gestiegen . Man reagiere mit Vertretungen und Verlagerung von Unterrichtsstunden, sagt Schulleiter Thomas Nebenführ. An der Janusz-Korczak-Grundschule in Duderstadt liegt der Schwerpunkt hingegen bei den Schülern: „In den letzten 14 Tagen fehlten um die zehn bis 20 Prozent“, sagt Rektor Manfred Görth.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Viele Krankmeldungen

Die momentan in Duderstadt und Umgebung grassierende Grippewelle macht auch vor Schulen nicht halt: Am Eichsfeld-Gymnasium in Duderstadt betrifft dies nicht nur zahlreiche Schüler, die Krankmeldungen der Lehrer sind in dieser Woche von 14 auf 16 gestiegen. Fieber, Kopfschmerzen und eine laufende Nase sind die Symptome solch eines grippalen Infekts.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 13. bis 19. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt