Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Großer Andrang bei Gärtnereien und Blumenläden

Nach langem Winter Großer Andrang bei Gärtnereien und Blumenläden

Kaum sind die Temperaturen zweistellig, herrscht großer Andrang bei den Gärtnereien und Blumengeschäften in der Region. „Die Kunden spielen verrückt“, sagt Thomas Heidemann, Leiter des Pflanzencenters von Bandelow und Uhlendorff in Rosdorf. „Sie wollen mit Macht das aufholen, was sie durch den langen Winter verpasst haben.“

Voriger Artikel
Neue Kletterwand in Sporthalle Weende eröffnet
Nächster Artikel
Landkreis muss 1,2 Millionen Euro Investitionen streichen

Erfrischende Dusche: Mitarbeiterin Mareike Spillner gießt die Blumen im Rosdorfer Pflanzencenter.

Quelle: Hinzmann

Rosdorf / Göttingen. Seit den ersten warmen Tagen sei die Kundenfrequenz sehr hoch – und der Warendurchlauf ebenso. „Alle zwei Tage müssen wir auffüllen“, sagt Heidemann.

Gefragt ist alles, was bunt ist. „Der Hunger auf blühende Pflanzen ist besonders groß“, hat Heidemann in der noch recht frischen Saison beobachtet. „Die Leute haben den Winter satt und wollen endlich Farbe im Garten haben.“ Selbst einige der typischen Balkon- und Beetpflanzen würden bereits sehr gut nachgefragt. Dabei seien die Eisheiligen, an denen es noch einmal Frost geben könnte, noch einen Monat entfernt. Wer also jetzt schon seinen Balkon mit der neuen Ware bepflanzen wolle, müsse die Möglichkeit haben, diese zu schützen. „Abdecken oder reinstellen“, erklärt Heidemann. „Wir sagen den Kunden, dass sie noch vorsichtig sein müssen, aber die Kauflaune bremst das nicht.“

"Das war so ein langer Winter"

Auch Maria Zimmermann und Michael Seele aus Herberhausen können nicht länger warten und wollen endlich Farbe in ihren Garten bringen. „Ich möchte meine Hände in die Erde stecken. Das war so ein langer Winter“, erklärt Zimmermann und verspricht: „Heute geht es ans Werk. Der Boden ist schön nass.“

Endlich Farbe: Kaum sind die Temperaturen zweistellig, herrscht großer Andrang bei den Gärtnereien und Blumengeschäften in der Region. © Hinzmann

Zur Bildergalerie

Als erstes fragt sie Heidemann nach etwas Pflegeleichtem, das den ganzen Sommer über blüht. Damit möchte sie einen Trog bepflanzen. Heidemann verweist auf Ampelpflanzen. „In gedüngter Erde blühen die das ganze Jahr durch.“ Dazu empfiehlt er Schnee am Berg und Hängeverbenen. Für die Mitte schlägt er Chrysanthemen vor. „Das Rosa passt sehr schön“, sagt Zimmermann zufrieden und stellt die Pflanzen in ihren Einkaufswagen. „Das sieht schon jetzt richtig toll aus.“ Dazu empfiehlt Heidemann Blumenerde mit Langzeitdünger. Das sei am einfachsten: „Einsetzen, gießen, und die Pflanzen wachsen das ganze Jahr durch.“ Für den steinigen Hang in ihrem Garten kauft Zimmermann noch etwas Goldlack.

Hornveilchen überleben kühle Nacht

Auch bei Blumen Preissler an der Groner Landstraße in Göttingen sind die Kunden erpicht auf Farben. Bei Floristin Uschi Wüstefeld und Gärtnerin Ellen Grote gibt es vor allem noch Frühblüher zu kaufen. „Es ist eben alles etwas später dran“, sagt Wüstefeld. „Sehr schön zu dieser Zeit“ seien Kübel, bepflanzt mit Hornveilchen. „Hornveilchen überleben auch eine kühle Nacht. Außerdem gibt es die in allen Farben.“ Mit Balkonpflanzen würde sie hingegen noch etwas warten, sagt Wüstefeld. „Das klassische Sortiment fängt ohnehin erst in ein, zwei Wochen an“, sagt Heidemann. Zum Beispiel seien die ersten Geranien erst seit gestern im Angebot. Vieles folge noch. „Aber jetzt geht es los. Fortan gibt es keine Pausen mehr.“

► Shop: Tageblatt-Broschüre mit Gartentipps für den Frühling
 
► Tageblatt-Serie Gartentipps im Dossier
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt