Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Häufige Garten-Gäste: Kohlmeise, Sperling und Blaumeise

Nabu zieht Bilanz aus „Stunde der Wintervögel“ Häufige Garten-Gäste: Kohlmeise, Sperling und Blaumeise

Kohlmeise, Haussperling und Blaumeise sind im Winter die häufigsten geflügelten Gäste in Göttinger Gärten. Das hat die vom Naturschutzbund (Nabu) Deutschland ausgerufene Vogelzählung „Stunde der Wintervögel“ ergeben. Im Bereich Göttingen beteiligten sich 194 Vogelfreunde, im benachbarten Landkreis Northeim meldeten 202 Menschen ihre Beobachtungen.

Voriger Artikel
Hevenser ziehen beim Würstesammeln von Haus zu Haus
Nächster Artikel
Umbau „Nordstadt“ und „Südliche Innenstadt“ in Göttingen

Landeten bei der Vogelzählung auf Platz drei: Blaumeisen.

Quelle: Tofahrn

Göttingen. An einem bestimmten Wochenende sollten Naturfreunde in ihrem Garten oder kommunalen Parks Vogelarten und Vögel zählen und die Ergebnisse an den Nabu weitergeben. Durch die Nabu-Winteraktion sowie die „Stunde der Gartenvögel“ im Mai sollen Entwicklungen in der Vogelwelt aufgezeichnet werden.

Landesweit wurden während der Stunde der Wintervögel – eine beliebige Stunde am ersten Januar-Wochenende – 290 000 Vögel in 6500 Gärten gezählt. Bei Auswertung und Vergleich der Zahlen stellte der Nabu etwa fest, dass die Kohlmeise sich im Land den ersten Platz vom Haussperling zurückerobert hat. Im Vergleich zu vergangenen Zählungen haben Kleiber , Buchfink und Buntspecht wieder zugelegt. Die Amselbestände scheinen stabil zu sein. Der entlang des Rheintals aufgetretene Usutu-Virus, der aus Sicht der Nabu-Experten die Populationen dezimierte, hat offenbar nicht erneut zugeschlagen.

So wurden auch in 90 Prozent der 144 ausgezählten Gärten in und um Göttingen 482 Amseln gesichtet. Sie sind in der Region die fünfhäufigsten Wintergäste.

Kohlmeisen wurden 881-mal, Haussperlinge 828-mal und Blaumeisen 621 mal gesichtet. Auf Platz vier landete im Landkreis Göttingen  der Feldsperling , der immerhin 581 mal gezählt wurde.

Die Plätze 6 bis 10 nehmen Grünfink , Elster , Buchfink , Rabenkrähe und Kleiber ein. Insgesamt haben die Teilnehmer in Göttingen 5719 Vögel gezählt. In Northeim waren 142 Gärten unter Beobachtung, die von 6049 Vögeln besucht wurden. Dort landete der Haussperling auf Platz eins, gefolgt von der Kohlmeise und der Blaumeise.

Platz 1 bis 10 - Die häufigsten Vögel in Göttinger Gärten
  • Kohlmeise
  • Haussperling (Spatz)
  • Blaumeisen
  • Feldsperling
  • Amsel
  • Grünfink
  • Elster
  • Buchfink
  • Rabenkrähe
  • Kleiber
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Naturfans zählen Vögel
Bei der Zählung im vergangenen Jahr notierten 57.000 Teilnehmer rund 1,6 Millionen Vögel von über 140 Arten.

Die „Stunde der Wintervögel“ ist eine der größten wissenschaftlichen Mitmach-Aktionen in Deutschland. Nun ist es wieder soweit: Bis Sonntag sind Naturfans aufgerufen, eine Stunde lang Vögel zu zählen.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt