Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Haushalt in Nörten ohne Kreditaufnahme

Mehrerträge bei Gewerbesteuer Haushalt in Nörten ohne Kreditaufnahme

Die Rechnung geht auf: Ohne Kreditaufnahme kann der Flecken Nörten-Hardenberg das Jahr 2013 laut Haushaltsplanentwurf auch nach Einarbeitung der gewünschten Änderungen bestehen, berichtete Kämmerer Jürgen Werner im Finanzausschuss der Gemeinde. Danach schließt der Ergebnishaushalt mit einem Volumen von mehr als 12,5 Millionen Euro mit einem Überschuss in Höhe von 170 600 Euro ab.

Voriger Artikel
Fünf Euro Wertzuwachs wird abgeschöpft
Nächster Artikel
Initiative beklagt Behinderung bei Bürgerentscheid
Quelle: dpa/Murat (Symbolbild)

Nörten-Hardenberg. Im Finanzhaushalt mit Einzahlungen in Höhe von etwa 13,28 Millionen Euro gegenüber Auszahlungen von knapp 13,45 Millionen Euro ergibt sich derzeit ein Fehlbetrag in Höhe von nicht ganz 170 000 Euro.

Auf Grund der Mehrerträge bei der Gewerbesteuer von rund 800 000 Euro und den Erstattungszinsen für Gewerbesteuern in Höhe von 330 000 Euro über dem Haushaltsansatz könne dieser Fehlbetrag gedeckt werden, so Werner.

Eine Kreditaufnahme sei in dem Sparhaushalt weiterhin nicht notwendig. Der Höchstbetrag der Kassenkredite kann voraussichtlich von 2,9 Millionen Euro in diesem Jahr auf 2,6 Millionen Euro im kommenden Jahr 2013 gesenkt werden.

Auch weiterhin soll das Wasser im Flecken 1,60 Euro pro Kubikmeter kosten. Das hat der Finanzausschuss empfohlen.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt