Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
„Heißer Empfang“ für NPD

Antifa ruft zu Protesten auf „Heißer Empfang“ für NPD

Nach der Göttinger Antifa-Gruppe Redical M hat nun auch die Antifaschistische Linke International (A. L. I.) zum Widerstand gegen den geplanten Landesparteitag der NPD in der Stadthalle Northeim aufgerufen.

„Wenn die Neonazis dieses Jahr versuchen, nach Northeim zu kommen, dann werden wir ihnen einen heißen Empfang bereiten“, sagte eine Sprecherin der Initiative.

Am Donnerstag hatte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg einen Beschluss des Verwaltungsgerichts Göttingen aufgehoben und der rechtsextremen NPD erlaubt, in Northeim ihren Landesparteitag abzuhalten (Tageblatt berichtete). Als Termin gibt das OVG den 22. Mai zwischen 8 und 22 Uhr vor. Die NPD rechnet für den Landespartei mit rund 300 Teilnehmern. Wahlen zum NPD-Landesvorstand stehen auf der Tagesordnung.

„Auch wenn die juristischen Mittel zur Verhinderung der Neonaziveranstaltung im Moment ausgeschöpft scheinen, die politische Entscheidung wird auf der Straße stattfinden.Neonaziveranstaltungen blockieren. Auf allen Ebenen – mit allen Mitteln“, heißt es in einer Mitteilung der A.L.I. Northeims Kämmerer Jörg Dodenhöft kündigte unterdessen am Freitag gegenüber dem Tageblatt an, zu prüfen, ob gegen den OVG-Beschluss Verfassungsbeschwerde eingelegt werden soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
NPD-Parteitag

Die Antifaschistische Linke International (A. L. I.) hat Proteste gegen den geplanten Landesparteitag der niedersächsischen NPD in der Northeimer Stadthalle angekündigt.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt