Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Hörbuch über Göttingen

Eine Stadt zum Hören Hörbuch über Göttingen

Es gibt Postkarten, verschiedene Bücher, einen Imagefilm und ab 11. Januar auch ein Hörbuch über Göttingen. „Göttingen – Das Hörbuch zur Stadt“ ist der Titel der Geschichte und Geschichten der Stadt. Der Unternehmer Jan Worlitz hat das Projekt als private Initiative angestoßen.

Voriger Artikel
Mann fordert Oralsex von Elfjährigem
Nächster Artikel
Frauen als Motor des Wiederaufbaus in Nepal

Ausschnitte der Göttingen-Ansicht des Göttinger Künstlers Uwe Brandi zieren CD und Hörbuch-Cover.

Quelle: r

Göttingen. 2015 habe er als „Hommage an meine Heimatstadt“ Göttingen „die ersten Strippen gezogen“ und für seine Idee eines Hörbuches über Göttingen geworben. Der 47-jährige Geschäftsführer von Medical Instinct in Lenglern sagt heute, dass er damit auf große Zustimmung gestoßen sei. Habe Göttingen doch weit mehr zu bieten als nur die Universität, doch oftmals werde die Stadt nur als Anhängsel der Uni gesehen. Zu unrecht, wie Worlitz findet, denn „Göttingen hat soviel zu bieten“.

Worlitz engagierte den Berliner Journalisten Christian Blees, der die Stadt „völlig unvorbelastet“ entdeckte und innerhalb von etwa neun Monaten „Wissenswertes über Göttingen zusammengetragen hat, als auf zwei CDs passt“. Ziel sei gewesen, dass möglichst alle Facetten der Stadt angerissen werden. Und so hätten Autor Blees und er aus vielen Interviews und Fakten ausgewählt, so dass am Ende ein rund zweistündiges akustisches Stadt-Porträt entstanden ist.

Jan Worlitz, 
Unternehmer und Hörbuch-Herausgeber

"Die bunte Mischung aus historischen Fakten und heiteren Anekdoten macht ,Göttingen – das Hörbuch zur Stadt‘ zu einer hörbaren Liebeserklärung."
Jan Worlitz, 
Unternehmer und Hörbuch-Herausgeber

Quelle: R

Die bunte Mischung aus historischen Fakten und heiteren Anekdoten mache „Göttingen – das Hörbuch zur Stadt“ zu einer „hörbaren Liebeserklärung, die den unvergleichlichen Charme“ der Stadt „und ihrer Bewohner“ widerspiegle, so Herausgeber Worlitz. Das Hörbuch mache außerdem der fast 200 Jahre alten „Läster-Lyrik“ Heinrich Heines den Garaus, der einst über Göttingen spottete: „Die Stadt gefällt einem am besten, wenn man sie mit dem Rücken ansieht.“

Angelika Daamen, Geschäftsführerin von Göttingen Tourismus, bezeichnet die private Initiative von Worlitz als „schon sehr außergewöhnlich“. Sie habe selten jemanden erlebt, „der so für diese Stadt ,brennt‘ und sich mit so viel Engagement als Botschafter für Göttingen einsetzt“. Die Idee für das Göttingen-Hörbuch habe sie gerne unterstützt, weil „das Konzept für das Hörbuch und der qualitative Anspruch absolut überzeugt haben“, so Daamen. Göttingen Tourismus habe das Projekt als Gesprächspartner, Tipp-Geber und bei der Vermittlung von Kontakten unterstützt.

Dietmar Wunder, deutsche Synchronstimme von Daniel Craig in der Rolle des James Bond, gibt den Inhalten des Göttingen-Hörbuches seine Stimme. Die teils frechen Zitate, so Herausgeber Worlitz weiter, werden von Bodo Wolf gesprochen, der deutschen Synchronstimme von Robin Williams und Monk. Und schließlich sei außer den 17 Göttinger Interviewpartnern auch der laut Worlitz „beste Heinz-Erhard-Parodist“, Andreas Neumann, zu hören.

Worlitz, der nach eigenen Angaben in das Projekt einen „fast sechsstelligen“ Betrag investiert hat, sieht „Göttingen – das Hörbuch zur Stadt“ durchaus auch als einen Beitrag seines Unternehmens zum Standortmarketing.

Ab 11. Januar erhältlich
„Göttingen – das Hörbuch zur Stadt“ ist 138 Minuten lang, besteht aus zwei CDs und zeigt auf dem Cover Ausschnitte der Göttinger Stadtansicht des Künstlers Uwe Brandi. Es soll Göttinger und ehemalige Göttinger ansprechen. Die Sparkasse Göttingen ist nach Auskunft des Medical-Instinct-Chefs und Hörbuch-Herausgebers „exklusiver Kooperationspartner“ und unterstütze das Projekt durch Abnahme einer größeren Stückzahl auch wirtschaftlich, sagt Worlitz. Erhältlich ist das Göttingen-Hörbuch ab Mittwoch, 11. Januar, in den Filialen der Sparkasse Göttingen, in der Tourist-Info im Alten Rathaus, in der Tageblatt-Geschäftsstelle, Weender Straße 44, und wird über Medical Instinct (medical-instinct.de) vertrieben. be
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt