Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Holz für Turngeräte und Cognacfässer

Suterode und Hedemünden Holz für Turngeräte und Cognacfässer

Mit Beginn der Holzschlagsaison in den Wäldern der Region haben die Niedersächsischen Forstämter Münden und Reinhausen ihre Wertholzlagerplätze in Betrieb genommen. Bis Februar sind bei Suterode (Kreis Northeim) und Hedemünden (Kreis Göttingen) Laub- und Nadelholzstämme gelagert, die versteigert werden sollen.

Voriger Artikel
Stadt und Kreis gehen aufeinander zu
Nächster Artikel
Neue Aufgabe: Verfassungsschutzpräsident

Wertvolle Laubholzstämme: Bei Suterode lagern auch Douglasien und Lärchen.

Quelle: EF

Nadelhölzer wie Douglasie, Lärche, Schwarzkiefer und Fichte werden täglich auf Holzlastzügen zur Himmelsleiter bei Hedemünden transportiert. Forstwirtschaftsmeister Ortwin Cichon und sein Team sorgen dafür, dass die Einzelstämme und Gruppen ansprechend präsentiert werden: „Mehrere Stämme von ähnlicher Qualität und Stärke werden zu einem Los zusammengefasst, nebeneinander auf Holzunterlagen gelegt und gerade ausgerichtet, damit die Käufer die Holzqualität einschätzen können“, erklärt Cichon die Systematik des Platzes. Ähnliches geschieht an einem Waldweg zwischen Suterode und Wachenhausen. Hier stehen Laubhölzer im Mittelpunkt des Interesses: Eichen, Eschen, Ahorne und Kirschen werden einzeln oder in Losen ausgelegt, nummeriert und in Katalogen verzeichnet.

Angeliefert werden die Stämme auf beiden Plätzen nicht nur aus den südniedersächsischen Forstämtern. Beteiligt sind an der Wertholzversteigerung (Submission) auch die Stadtforstämter Göttingen und Hameln sowie die Reihebürgerschaft Bad Münder. Vertreter der holzverarbeitenden Industrie haben bis zum 13. Januar Zeit, sich auf dem Laubwertholzplatz umzusehen und ihr Gebot abzugeben. Bis zum 8. Februar müssen sich die Käufer von Nadelhölzern entscheiden. Die ersteigerten Stämme oder Lose werden abtransportiert und weiterverarbeitet: So werden südniedersächsische Fichten vielleicht zu schön klingenden Geigen, Eschen zu Turngeräten und Eichen zu Cognacfässern.

Von kk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt