Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Ideen zur Entwicklung der Gemeinde Dransfeld

Demografische Wandel Ideen zur Entwicklung der Gemeinde Dransfeld

Der demografische Wandel findet statt. Die Samtgemeinde Dransfeld wolle vorausschauen und steuern, so Samtgemeindebürgermeister Thomas Galla (CDU) auf der sogenannten Zielfindungskonferenz mit rund 70 Bürgern für ein „Interkommunales Entwicklungs- und Handlungskonzept zur Daseinsvorsorge“ – kurz IEK genannt.

Voriger Artikel
Drittes Ostereierschießen des Schützenvereins Barterode
Nächster Artikel
Vorsichtige Entwarnung für Zugvögel

Dransfeld

Quelle: Symbolbild

Dransfeld.  „Wir wollen uns Gedanken über die Entwicklung der öffentlichen und privaten Infrastruktur machen.“

In vier Arbeitsgruppen „Bildung und Familie“, „Senioren und Mobilität“, „Wirtschaft, Energie und Kommunikation“ sowie „Verwaltung, Freizeit, Kultur, Vereine und Sport“ wurden Ideen zur künftigen Entwicklung der Samtgemeinde diskutiert. Dirk Puche von der Planungsgruppe Lange Puche aus Northeim, die den Prozess mit dem Planungsbüro Brudniok aus Göttingen und der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK) begleiten, sprach von einer „Stärkung dünn besiedelter und vom Bevölkerungsschwund betroffener Regionen“.

Die von den Räten der Mitgliedsgemeinden in der Samtgemeinde beschlossene „Dransfelder Erklärung“ spricht unter anderem von der Erhaltung der Attraktivität als Standort zum Wohnen, Arbeiten und Leben. Der Zielfindungskonferenz soll noch eine Strategiekonferenz am Donnerstag, 25. April, folgen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt