Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
In Bus und Internetcafé: Betrüger bietet Notebooks zum Verkauf an

Betrug In Bus und Internetcafé: Betrüger bietet Notebooks zum Verkauf an

Ein bislang unbekannter Betrüger hat in der Innenstadt von Göttingen am Mittwoch, 6. Februar, und Donnerstag, 7. Februar, vorgegeben, aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit gebrauchte Notebooks zu besitzen. Diese hat er unter anderem in einem Internetcafe und einem Linienbus "günstig" zum Verkauf angeboten.

Voriger Artikel
Polizei Göttingen stellt Kriminalstatistik 2012 vor
Nächster Artikel
Deutsche Post: Mehr Personal in Göttingen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Als Anzahlung für die bestellte Lieferung verlangte der unbekannte Mann von den Interessenten 50 Euro pro Computer , die die "Kunden" auch bereitwillig bezahlten. Der Haken dabei: die bestellte Ware kam nie bei Ihnen an und das Geld war futsch.

Der Polizei Göttingen sind bislang drei Betrugsfälle dieser Art bekannt. Die Ermittler schließen nicht aus, dass es weitere Geschädigte geben könnte und bittet diese, sich unter Telefon 0551/491-1013 zu melden.

Der gesuchte unbekannte Betrüger wird wie folgt beschrieben: er ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, hat eine kräftige Statur, 3-Tage-Bart, dunkelblonde Haare und ist Brillenträger. Er hat schlechte Zähne, sprach mit hessischem Akzent und war bekleidet mit Arbeitsoverall und braunem Hemd.

(ots)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt